Marta schläft

Autor: Romy Hausmann
Genre: Thriller
Verlag: dtv premium
ISBN: 978-3-423-26250-7
Erscheinungsdatum (D) 24.04.20 Seiten 385

Marta schläft

Inhalt

Es ist Jahre her, seit die damals fünfzehnjährige Nadja für einen aufsehenerregenden Mord verurteilt wurde. Seit sie aus der Haft entlassen wurde, ist es ihr sehnlichster Wunsch, ein normales Leben zu führen und einfach nur dazuzugehören. Doch es will ihr einfach nicht gelingen, zur Normalität zurückzufinden. Sie hat weder eine Beziehung, noch Freunde, und auch an ihrem Arbeitsplatz gilt die verschlossene Frau als Außenseiterin. Auch zu ihrer einstmals besten Freundin Laura, die mittlerweile mit Nadjas Chef verheiratet ist, hat sie seit einem unglückseligen Vorfall keinen Kontakt mehr.

Umso glücklicher ist Nadja, als Laura sich eines Tages völlig verzweifelt an sie wendet und sie um Hilfe bittet. Ohne zu überlegen springt Nadja ihrer früheren Freundin zur Seite und findet sich unversehens in einem abgelegenen Haus im Spreewald wieder, mit einer Leiche im Kofferraum und als Teilnehmerin eines ebenso bizarren wie grausamen Spiels, aus dem sie sich nicht mehr einfach so verabschieden kann…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Nach ihrem Debüt-Erfolg „Liebes Kind“ beweist Romy Hausmann in ihrem neuen Thriller „Marta schläft“, dass sie zu jenen Autoren gehört, die nicht nur einfach eine spannende Geschichte erzählen, sondern sich vielmehr perfekt in die menschliche Psyche hineinfinden können. Die Zeichnung ihrer Charaktere ist vielschichtig, facettenreich und messerscharf, was sich vor allem in ihrer Protagonistin Nadja zeigt. Diese Figur hat tiefe seelische Wunden davongetragen, in ihrer Kindheit Schreckliches erlebt und findet sich nun im Erwachsenenleben nicht mehr zurecht. Hausmann zeichnet eine von Zweifeln und Ängsten zerfressene junge Frau, die sich verzweifelt nach Nähe sehnt und es ihrer Schuldgefühle wegen doch nicht schafft, sich der Person anzunähern, die sie am meisten liebt. Voller Überzeugungskraft und mit enormem psychologischem Gespür zeigt die Autorin auf, wie sehr kindliche Traumata dazu führen können, dass ein Mensch sein Leben nicht mehr in den Begriff bekommt.

All das verpackt Romy Hausmann in einen psychologischen Thriller, der mit atmosphärischen Schauplätzen und einer klug erdachten und äußerst perfiden Geschichte zu überzeugen weiß. Auch wenn die unterschiedlichen Zeitsprünge und Erzählperspektiven zu Beginn etwas verwirrend erscheinen, findet man doch schnell in den spannend konstruierten Plot hinein und kann sich der Faszination dieser Geschichte nicht mehr entziehen. Die dringliche Intensität, die diesem Psychothriller zugrunde liegt, dringt tief ins Innere des Lesers vor und lässt diesen nicht mehr zu Ruhe kommen, bis am Ende schließlich alles in einem fulminanten Finale aufgelöst wird. „Marta schläft“ ist ein nervenaufreibender und grandios erzählter Thriller, dessen ganz besondere Atmosphäre noch lange nachhallt.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen