Der Unfall

Autor: Nuala Ellwood
Genre: Thriller
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48986-2
Erscheinungsdatum (D) 18.11.19 Erschienen 2019
Seiten 416
Übersetzung Elke Link

Der Unfall The Day of the Accident

Inhalt

Als Maggie Allan im Krankenhaus erwacht und man ihr sagt, sie habe im Koma gelegen, kann sie sich zunächst an rein gar nichts erinnern. Doch dann fällt ihr ihre Tochter Elspeth ein, die sie irgendwo im Nachbarzimmer vermutet. Die Wahrheit ist wie ein ohrenbetäubender Knall, der ihr Leben in winzige Fetzen zerreißt: Elspeth kam bei einem Unfall ums Leben. Das Auto, in dem sie saß, rollte offenbar einen Abhang hinunter in einen Fluss, und beim Versuch, ihre Tochter zu retten, kam Maggie beinahe selber um. Maggies Verzweiflung und Schmerz sind unermesslich und sie fleht darum, ihren Mann Sean sehen zu dürfen. Doch schon folgt der nächste Schlag: Offenbar hat Sean alle Konten aufgelöst und das Haus gekündigt, um dann spurlos zu verschwinden. Maggies Welt liegt in Trümmern, und sie kann sich partout nicht an die Stunden vor dem Unfall erinnern.

Je länger sie über alles nachgrübelt, desto verworrener und seltsamer erscheinen ihr die Ereignisse rund um den schrecklichen Unfall, der ihrer Tochter angeblich das Leben kostete. Maggie kann einfach nicht glauben, dass Elspeth nicht mehr lebt, zumal sie sich nicht verabschieden konnte, da Sean die Beisetzung organisierte, als sie selbst noch im Koma lag. Sie wird das Gefühl einfach nicht los, dass ihre Kleine in Wirklichkeit noch lebt. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen, die sie in ein immer unergründlicheres Labyrinth aus dunklen Erinnerungen und vagen Gedächtnisblitzen führen. Doch die Wahrheit, auf die Maggie schließlich stößt, ist grausamer und beunruhigender, als sie sich das je hätte vorstellen können…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Bereits mit ihrem Thriller „Was ihr nicht seht“ gelang es Nuala Ellwood, ihre Leser in ein undurchdringliches Labyrinth aus Lügen und Halbwahrheiten zu führen, und diese Erzählkunst hat sie jetzt in „Der Unfall“ noch perfektioniert. Auf fast schon beängstigende Weise verknüpft sie die Realität mit diffusen Trugbildern, die den Leser nicht nur an Maggies, sondern bald schon auch am eigenen Verstand zweifeln lassen. Was geschah tatsächlich an jenem verhängnisvollen Abend, der offenbar Maggies Tochter das Leben kostete? Weshalb ist Maggies Ehemann spurlos verschwunden und brach sämtliche Schranken hinter sich ab? Was hat es mit den Gedächtnisblitzen auf sich, die Maggie immer wieder heimsuchen? Und vor allem: Was hat diese Protagonistin zu verbergen? Diese Fragen sind es, die den Leser von der ersten Seite an quälen, die ihn umtreiben und ihm buchstäblich den Schlaf rauben. Geschickt versteht es Ellwood, mit ihren Lesern zu spielen, deren Neugier auf die Spitze zu treiben und dabei atemlose, kaum auszuhaltende Spannung zu erzeugen.

„Der Unfall“ ist ein Thriller, der von Anfang bis Ende zutiefst beängstigend ist, der mit seiner beunruhigenden Aura eine ganz besondere Art von Spannung erzeugt und zugleich tiefstes Mitgefühl für seine Protagonistin weckt. Es gelingt Ellwood, diese verworrene, auf besondere Art unerklärliche und atemberaubend fesselnde Geschichte zu einem Ende zu bringen, das einen schlicht und ergreifend umhaut – und das in vielerlei Hinsicht. Sie präsentiert einen äußerst klug inszenierten Plot, der mit atmosphärischen Schauplätzen, ambivalenten Charakteren und einem intelligent erzählten Twist zu überzeugen weiß. „Der Unfall“ ist ein Thriller der Extraklasse, ein Buch, das einem den Atem raubt und so glänzend und allumfassend unterhält, dass man niemals aufhören möchte zu lesen.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen