Ostfriesennacht

Autor: Klaus-Peter Wolf
Genre: Krimi
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-59629921-8
Erscheinungsdatum (D) 20.02.19 Seiten 480

Ostfriesennacht

Inhalt

In Ostfriesland geht ein Mörder um. Er tötet Frauen in Ferienwohnungen, dort wo das Leben eigentlich sicher und schön sein sollte. Dass es sich um einen Serienkiller handelt, ist sehr schnell klar, und Ann Kathrin Klaasen und ihr Team befinden sich unversehens im Strudel der Ermittlungen. Aber diese gestalten sich schwierig. Das einzige Detail, das die Opfer verbindet, ist, dass sie ein Tattoo trugen. Wo aber die weitere Verbindung ist, daran beißen sich die Ermittler die Zähne aus. Während Ann Kathrin wie immer sehr analytisch an die Arbeit geht, betreibt Rupert einen verheerenden Alleingang, und Frank Weller, Ann Kathrins Mann, steckt zudem in einer persönlichen Krise, die in einem Desaster zu enden droht.
Zu allem Überfluss mischt sich auch noch das BKA ein, und Ann Kathrin merkt schnell, dass man ihnen etwas verheimlicht. All das führt dazu, dass die Ermittlungen vorerst in eine völlig falsche Richtung laufen, und derweil geht das Morden weiter ….

Buchkritik von Angelika  Koch

Mit Ostfriesennacht präsentiert uns der Autor Klaus-Peter Wolf den nunmehr dreizehnten Band der Ostfriesenreihe. Sollte man meinen, die Reihe hätte zuvor etwas an Reiz verloren, so nimmt sie mit diesem Buch wieder enorm an Fahrt auf. Das Ermittlerteam ist mittlerweile so vertraut, dass der Leser alle kleinen Geschichten, die sich neben dem Haupterzählstrang ereignen, richtig genießen kann. Immer wieder bringen die Scharmützel und Streitereien zwischen den Protagonisten den Leser zum Schmunzeln oder zum herzhaften Lachen. Vor allem die Figur des Rupert und dessen Verhalten und die Missverständnisse, die er verursacht, sind einfach herrlich! Der Fall selbst ist sehr gut konstruiert, der Autor lässt den Leser bis zum Schluss vollkommen im Unklaren und treibt die Spannung von Seite zu Seite voran.
Immer wieder ist es spannend zu lesen, wie Ann Kathrin an die Lösung der Fälle herangeht, wie analytisch und gleichzeitig aber intuitiv. So kommt es stets zu überraschenden Wendungen und Ergebnissen, mit denen man nicht gerechnet hat. Die Bücher der Ostfriesenreihe bleiben somit etwas Besonderes, ein Highlight und haben Suchtpotential. Da nunmehr bereits im Februar nächsten Jahres der vierzehnte Fall erscheinen wird - „Ostfriesenhölle“ - kann diese Sucht weiterhin befeuert werden.

Ann-Kathrin Klaasen, Frank Weller und ihr Teamd ermitteln in folgenden Fällen:
Ostfriesenkiller
Ostfriesenblut
Ostfriesengrab
Ostfriesensünde
Ostfriesenfalle
Ostfriesenangst
Ostfriesenmoor
Ostfriesenfeuer
Ostfriesenwut
Ostfriesenschwur
Ostfriesentod
Ostfriesenfluch
Ostfriesennacht
Ostfriesenhölle

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen