Die Zeichen des Todes

Autor: Michael Tsokos
Genre: Sachbuch
Verlag: Droemer
ISBN: 978-3-42630205-7
Erscheinungsdatum (D) 02.10.17 Seiten 348

Die Zeichen des Todes

Inhalt

Michael Tsokos, der wohl bekannteste Rechtsmediziner Deutschlands und gleichzeitg erfolgreicher Autor, schreibt nicht nur Thriller, sondern immer wieder berichtet er in weiteren Büchern von tatsächlichen Fällen, die mithilfe seiner Arbeit als Rechtsmediziner gelöst oder zumindest verfolgt werden. Hierbei geht es nicht nur um Mord oder Totschlag, sondern auch um weniger drastische Delikte, die aber nicht minder geahndet werden müssen. Er führt den Leser in „Die Zeichen des Todes“ durch verschieden gelagerte Fälle, gewährt ihm sehr genauen Einblick in seine Arbeit und zeigt auf, wie er helfen kann, Licht ins Dunkel zu bringen. Von tatsächlichem Mord, über unüberlegte Selbstverstümmelung bis hin zu falschen Darstellungen von Tatabläufen findet der Leser einen detaillierten Einblick in die Arbeit der Rechtsmedizin und ihre Verquickung mit anderen fallbearbeitenden Stellen.

Buchkritik von Angelika  Koch

Wenn Michael Tsokos das Skalpell zur Seite legt und stattdessen die Tastatur in die Hand nimmt, entstehen entweder spannende Thriller oder nicht minder nervenaufreibende Tatsachendarstellungen verschiedener Rechtsfälle. Mehr noch als bei fiktiven Geschichten treibt das Geschriebene hier dem Leser eine Gänsehaut nach der anderen über den Körper. Keine leichte Kost, denn zu wissen, dass diese Dinge tatsächlich geschehen sind, macht es dem Leser an der ein oder anderen Stelle des Buches schwer, weiterzulesen. Dennoch ist es äußerst interessant, einmal Einblick sozusagen hinter die Kulissen zu bekommen. Was heutzutage schon alles aufgedeckt werden kann durch die Hilfe der Rechtsmedizin, ist für den Normalbürger kaum vorstellbar. Genauso wenig vorstellbar ist es auch, wie manche Taten vollbracht werden, wie ermittelt wird und wie kompliziert es trotz aller Hilfe der Rechtsmedizin ist, vor Gericht zu bestehen. Immer noch werden Fehlentscheidungen getroffen, bleiben Taten ungesühnt oder Fälle gänzlich ungeklärt. Dennoch zeigt dieses Buch ganz deutlich auf, dass es für Täter, egal welcher Coleur, immer schwieriger wird, ungestraft davon zu kommen. Somit ein sehr informatives Buch, das allerdings auch potenziellen Tätern wichtige Hinweise gibt!

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen