Opfer 2117

Autor: Jussi Adler-Olsen
Genre: Thriller
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-28210-9
Erscheinungsdatum (D) 10.10.19 Erschienen 2019
Seiten 588
Übersetzung Hannes Thiess

Opfer 2117 Offer 2117

Inhalt

Am Strand von Ayia Napa in Zypern wird eine tote Frau aus dem Wasser gezogen. Die Frau aus dem Nahen Osten war auf einem Flüchtlingsboot nach Griechenland gekommen – nun ist sie „Opfer 2117“ auf der „Tafel der Schande“ am Strand von Barcelona, die die Zahl der im Mittelmeer ertrunkenen Bootsflüchtlinge anzeigt. Der spanische Journalist Joan Aiguader wittert eine große Story und macht sich postwendend auf den Weg nach Zypern, denn es stellt sich heraus, dass die tote Frau nicht etwa ertrunken ist, sondern vielmehr ermordet wurde. Vor Ort wird Joan Zeuge einer heftigen Auseinandersetzung zwischen einigen Flüchtlingen, die offenbar im selben Boot wie die Tote ankamen. Erst später wird dem Journalisten bewusst, dass er dabei den Mörder der Frau zu Gesicht bekam. Noch ahnt Joan nicht, in welch perfide Geschichte er da gerade hineingezogen wird und welch furchtbare Konsequenzen seine Beobachtung für ihn haben könnte.

Währenddessen geht das Bild der Toten um die Welt, und als Assad vom Sonderdezernat Q in Kopenhagen das „Opfer 2117“ sieht, zieht im das komplett den Boden unter den Füßen weg. Die Tote ist eine Frau, die Assad einst kannte, ja, die ihm sogar sehr nahe stand. Mit einem Schlag kehrt all das zurück, was Assad über all die Jahre hinweg verzweifelt zu verdrängen suchte. Die Gespenster der Vergangenheit sind wieder zurück und mit ihnen die schrecklichen Erinnerungen an Ghaalib, den Mann, der einst sein Folterknecht war und Assads Leben bis auf die Grundmauern vernichtete. Assad ist bereit, alles zu tun, um Ghaalib für immer zu zerstören – und wird zusammen mit Carl Mørck in den fanatischen Plan eines Geistesgestörten verwickelt, der eine Katastrophe im Herzen Europas plant…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

„Opfer 2117“ bringt die endgültige Wende im bisher so liebenswerten und leicht chaotischen Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Nichts ist jetzt mehr witzig oder gar beschaulich im Keller des Kopenhagener Polizeipräsidiums – der Wind hat sich gedreht und Assads Vergangenheit bricht in all ihrer Brutalität über ihn herein. Es gelingt Jussi Adler-Olsen, das lange gehütete Geheimnis um Assad und seine Erlebnisse in der Vergangenheit in eine hochbrisante Geschichte zu verpacken und am Ende alle losen Fäden auf stimmige und absolut schlüssige Weise zusammenzuführen. Für alle Leser, die die vergangenen sieben Bände um das Sonderdezernat Q atemlos und interessiert gelesen haben, werden hier viele offene Fragen beantwortet. Adler-Olsen erzählt Assads schicksalhafte Geschichte voller Empathie und Einfühlungsvermögen – hier ist in jeder Zeile spürbar, wie wichtig ihm diese Figur ist. Doch nicht nur Assad sieht man nun mit völlig neuen Augen – auch die Dynamik zwischen den restlichen Mitgliedern des Sonderdezernat Q verändert sich durch die Wahrheit, die hier ans Licht kommt, gänzlich.

In „Opfer 2117“ erzählt Jussi Adler-Olsen eine Geschichte, wie sie aktueller und zugleich erschreckender kaum sein könnte. Es gelingt ihm, sowohl die Flüchtlingsthematik als auch die zunehmende Radikalisierung unserer Gesellschaft zum Kernthema seines Thrillers zu machen und das so überzeugend umzusetzen, dass es fast schon erschreckend real wirkt. In atemlosem Tempo erzählt der Autor von einem geplanten Terroranschlag, den Carl Mørck und Assad zu verhindern suchen und reißt seine Leser in einen regelrechten Sog aus Faszination, Spannung und Entsetzen. Vor allem gegen Ende fühlt man sich wie in einem grandios inszenierten Action-Film und kann das Buch, selbst wenn man das wollte, nicht mehr zur Seite legen. Jussi Adler-Olsen punktet einmal mehr mit seinem grandiosen Können, er erschafft großartige Schauplätze, durch und durch authentische Charaktere und brilliert mit einer meisterhaft konstruierten Geschichte. Vor so viel erzählerischem Können möchte man einfach nur beeindruckt den Hut ziehen.

Das Sonderdezernat Q ermittelt in folgenden Fällen:

Band 1:
Erbarmen
Band 2:
Schändung
Band 3:
Erlösung
Band 4:
Verachtung
Band 5:
Erwartung
Band 6:
Verheißung
Band 7:
Selfies
Band 8:
Opfer 2117

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen