Quicksand: Im Traum kannst du nicht lügen

Autor: Malin Persson Giolito
Genre: Roman
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17963-3
Erscheinungsdatum (D) 04.04.19 Erschienen 2016
Seiten 464
Übersetzung Thorsten Alms

Quicksand: Im Traum kannst du nicht lügen Störst av allt

Inhalt

Ein Amoklauf an einer Schule in Stockholm hält ganz Schweden in Atem. Denn in diesem Fall gibt es sogar eine Täterin, die mit ihrem Freund zusammen mehrere Schüler und den Lehrer erschossen haben soll. Zum Schluss erschießt die achtzehnjährige Maja auch noch ihren Freund.
Nun steht Maja, nach langer Untersuchungshaft, endlich vor Gericht. Die Öffentlichkeit jedoch hat, vor allem aufgrund des reißerischen Journalismus', der sich sofort im ganzen Land erhob, schon längst ihr Urteil gefällt und Maja kommt es so vor, als ob alle sie am liebsten am höchsten Galgen baumeln sehen würden. Die Wochen der Gerichtsverhandlung sind schier unerträglich für sie, alles wird en detail immer und immer wieder aufgerollt und ausgebreitet, es bleibt nichts mehr privat oder geheim; in der öffentlichen Verhandlung schreiben sich die Journalisten gierig die Finger wund.
Und mit jedem Tag wird auch für sie – in ihren Gedanken und Erinnerungen - wieder und wieder alles hervorgeholt, überdimensional real und grausam plastisch. In ihrer Zelle, in der sie die langsam tickende Zeit in Einzelhaft verbringen muss, nehmen ihre Gedanken immer wieder neue Formen und Gestalt an, und mit jeder Stunde wächst die brennende Frage in ihr: Ist sie schuldig oder unschuldig?

Buchkritik von Angelika  Koch

Eine Horrovorstellung für alle Eltern, Verwandten und Freunde: Ein junger Mensch geht morgens in die Schule und kommt mittags nicht mehr nach Hause. Amokläufe gibt es immer wieder und sie wühlen in ganz besonderem Maße die Öffentlichkeit auf. Meist erschießt sich der Täter selbst oder provoziert es, von der Polizei erschossen zu werden, selten bleibt er am Leben. In diesem Fall ist es eine „sie“, die nun vor Gericht ist und das Urteil abwarten muss. Der Autorin Malin Persson Giolito ist in diesem Buch ein Meisterstück auf verschiedenen Ebenen gelungen. Sie führt den Leser durch die Tage der Verhandlungen, durch die Zeit davor, durch Majas Gedanken und bastelt so Stück für Stück ein Ganzes zusammen. Besonders gekonnt lässt sie Bruchstücke, Fragmente immer wieder an die richtige Stelle fallen, ergänzt hier eine Information, gibt an der nächsten Stelle etwas preis und kreiert damit eine ganz besondere Spannung. Manchmal fällt nur in einem lapidaren Nebensatz ein wichtiges Detail an den richtigen Platz, manchmal erklärt ein kurzer Gedanke Majas eine wichtige Sequenz, und der Leser wird somit in eine unglaubliche Spannung hineingezogen, die das ganze Buch über anhält. Es entfaltet sich Stück für Stück die tragische Geschichte eines Liebespaares, das – wie der Titel sagt – zunehmend im Treibsand versinkt, aus dem es kein Entrinnen mehr gibt. Die Rolle der Maja bleibt für den Leser bis zum Ende undurchsichtig, und erst am Schluss versteht man den kompletten Zusammenhang. Zu allem hin hat die Autorin einen außergewöhnlichen Schreib- und Erzählstil, der an vielen Stellen geradezu philosophisch ist und den Leser immer wieder ins Grübeln versetzt. Dieses Buch wurde mehrfach ausgezeichnet und wird mittlerweile auf Netflix verfilmt. Das hat „Quicksand“ auch mehr als verdient!

Dieses Buch wurde als „Bester Kriminalroman Schwedens“ und als „Bester Nordischer Kriminalroman“ ausgezeichnet. Zudem ist er Vorlage für die netflix-Serie „Quicksand“.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen