Vogelfrei

Autor: Kasper van Beek
Genre: Roman
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48927-5
Erscheinungsdatum (D) 18.06.19 Erschienen 2018
Seiten 316
Übersetzung Gabriele Haefs

Vogelfrei Vogelvrij (Recollection)

Inhalt

Nach einem schweren Autounfall verläuft Olafs Leben ein Jahr später wieder in ruhigen Bahnen. Er arbeitet als Jurist in der Firma seines Schwiegervaters und lebt mit seiner Frau in der Nähe von Amsterdam. Obwohl ihn immer noch Albträume plagen, kann Olaf sich an den Unfall selber nicht einmal annähernd erinnern. Dass irgendetwas seltsam ist, wird ihm allerdings erst richtig bewusst, als er eines Tages ein Foto in seinem Briefkasten findet. Er selbst ist darauf zu sehen – vor einem See in einer verschneiten Landschaft, an seiner Seite ein Mann, um den er den Arm legt. Doch so sehr Olaf sich bemüht, er kann sich partout nicht an diesen Mann erinnern – und auch nicht an den Ort, an dem sie sich offensichtlich zusammen befanden. Das Verhalten seiner Frau, als er ihr das beunruhigende Foto zeigt, ist äußerst befremdlich und bringt Olaf zunehmend ins Grübeln.

Als Mila, eine Mitarbeiterin der Firma verstärktes Interesse an ihm zeigt und ihn mit vagen Andeutungen seine Familie betreffend verunsichert, beginnt Olaf zu ahnen, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt. Fassungslos muss er sich mit der Tatsache vertraut machen, dass seine Familie ihn offensichtlich hintergeht und ihm Informationen über den Unfall vorenthält. In der Konsequenz bleibt ihm keine andere Wahl, als zusammen mit Mila unterzutauchen. Noch ahnen allerdings weder er noch Mila, mit welch brutalen und skrupellosen Gegner sie es nun zu tun bekommen – und dass rein gar nichts mehr so sein wird, wie vorher…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Mit „Vogelfrei“ präsentiert der Niederländer Kaspar van Beek einen rasant konstruierten Spannungsroman, der genau die richtige Mischung an wilden Verfolgungsjagden, mysteriösen Andeutungen und verbrecherischen Machenschaften enthält, um den Leser aufs Beste zu unterhalten. Auch wenn nicht immer alles ganz schlüssig und logisch erscheint und die eine oder andere Figur nicht restlos zu überzeugen weiß, zieht einen van Beek doch relativ schnell hinein in eine atemlos spannende Geschichte um finstere Intrigen, den erbarmungslosen Kampf um Macht und Geld und ein regelrechtes Gespinst aus Lügen. Vor allem das Motiv des einsamen Kämpfers, der unversehens in eine Geschichte hineingerät, die plötzlich sein unbedingtes und verzweifeltes Handeln erfordert, ist immer wieder faszinierend, erkennt man doch, wozu Menschen in der Lage sind, wenn ihnen wirklich alles abverlangt wird.

Die beiden Protagonisten Olaf und Mila bilden hier ein gutes Team, dem man als Leser nur allzu gerne folgen mag. Van Beek streut die genau richtige Prise aus Misstrauen, Unsicherheit und erotischer Anziehung in seinen Roman ein, um den Leser bis zum Schluss im Unklaren darüber zu lassen, wem man denn nun wirklich vertrauen kann. Die Auflösung ist dann wirklich klug konstruiert – es gelingt Kasper van Beek, alle losen Fäden schlüssig zu einem Ende zusammenzuführen, das man in all seinem Ausmaß so nicht vermutet hätte. „Vogelfrei“ ist ein äußerst gelungener Spannungsroman, der den Leser mit auf die Reise in ein erschreckendes Abenteuer nimmt und ihn dabei glänzend unterhält.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen