Böser als du denkst

Autor: Nina Laurin
Genre: Thriller
Verlag: Knaur.
ISBN: 978-3-426-65411-8
Erscheinungsdatum (D) 01.03.19 Erschienen 2018
Seiten 384
Übersetzung Alice Jakubeit

Böser als du denkst What My Sister Knew

Inhalt

Die Zwillinge Eli und Andrea sind zwölf Jahre alt, als ihre Mutter und ihr Stiefvater im Flammeninferno, in das sich das Elternhaus verwandelt hat, ums Leben kommen. Der bildhübsche und bei jedermann beliebte Eli wird daraufhin des Mordes angeklagt und sitzt zwölf Jahre hinter Gittern. Andrea, die bei dem Inferno entstellende Verbrennungen davontrug, wächst bei einer Pflegefamilie auf und trägt seither schwer an den Folgen dieser Katastrophe. Andreas Leben entgleitet ihr Stück für Stück, es gelingt ihr zwar, ihre Alkoholsucht in den Griff zu bekommen und einer geregelten Arbeit nachzugehen, ein wirklich eigenständiges Leben führt sie aber nicht.

Als Andrea erfährt, dass Eli wieder auf freiem Fuß ist, ahnt sie, dass das weitreichende Konsequenzen für sie bedeuten wird. Tatsächlich beginnen sich von nun an mysteriöse Vorfälle in ihrer Umgebung zu häufen. Obwohl sie sich nur noch rudimentär an die Ereignisse in der Brandnacht erinnern kann, schreit alles in Andrea, dass sie von nun an auf der Hut sein muss – und dass es nichts und niemanden gibt, der sie vor dem, was nun auf sie wartet, beschützen kann…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Ein zwölfjähriger Junge, der einem regelrechten Goldjungen gleicht: wunderschön und bei allen beliebt, hinter dessen Fassade aber ein zutiefst manipulatives Wesen lauert, das, ohne mit der Wimper zu zucken, seine Eltern in deren Haus in Flammen aufgehen lässt. Das ist die Grundidee von Nina Laurins Psychothriller „Böser als du denkst“. Schon auf den ersten Seiten wird klar, dass nichts an dieser Geschichte so ist, wie es zunächst erscheint, dass unter mehreren Schichten der finstersten Abgründe schließlich die Wahrheit lauern wird. Doch leider will es Laurin nicht gelingen, aus dem faszinierenden Grundmotiv von „Böser als du denkst“ das herauszuholen, was einen wirklich packenden und fesselnden Psychothriller ausgemacht hätte. Zu verworren wirkt der Plot mit seinen vielen Zeitsprüngen und unterschiedlichen Erzählebenen, um den Leser wirklich an sich zu binden.

Vor allem Andrea, die weibliche Hauptfigur, lässt den Leser auf seltsame Weise unberührt, ist ihre ganze Persönlichkeit doch merkwürdig schwammig und unscharf. Auch wenn gegen Ende klar wird, woran das liegt, ist es teilweise fast schon mühsam, ihren verworrenen Gedankengängen und merkwürdigen Handlungsmustern zu folgen. Obwohl dieser Psychothriller durchaus seine starken Momente hat und vor allem gegen Ende die Spannungsschraube anzudrehen versteht, ist die Handlung ab einem gewissen Punkt leider allzu vorhersehbar, so dass die Auflösung am Ende wenig überraschend ist. Alles in allem ist „Böser als du denkst“ ein eher durchschnittlicher Psychothriller, dessen gesamtes Potential unterm Strich nicht ausgeschöpft wurde.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen