Monsters of Verity - Unser düsteres Duett

Autor: Victoria Schwab
Genre: Jugendbuch
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-8922-9
Erscheinungsdatum (D) 11.03.19 Erschienen 2017
Seiten 480
Übersetzung Bea Reiter

Monsters of Verity - Unser düsteres Duett Our dark Duet

Inhalt

Sechs Monate sind vergangen, seit die Flucht von Kate und August im Haus im Ödland ihr dramatisches und brutales Ende fand. Sechs Monate, in denen die beiden sich weder gesehen noch gehört haben. Kate lebt zwischenzeitlich im angerenzenden Bezirk und der dortigen Hauptstadt Prosperity. Sie hält sich mit einem Gelegenheitsjob über Wasser, doch nachts folgt sie ihrer wahren Berufung: Katherine Haker jagt Monster, die nun auch hier die Dunkelheit erobern.

Auch August kämpft, doch sein Feld ist das mittlerweile zerstörte Verity. In North City haben die Monster die Oberhand und die FEK versucht zu retten, was oder wer zu retten ist. August hat seine Aufgabe als Sunai mittlerweile angenommen und nutzt seine Gabe Sünder von Unschuldigen zu trennen.

Doch dann taucht ein neues Monster auf. Gefährlicher und unberechenbarer als alles was es bisher gab. Kate nimmt den Kampf gegen diese neue Bedrohung auf. Mit ungewissem Ausgang, denn die Dunkelheit ergreift immer mehr Besitz von ihr. Wird August sie retten können?

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Mit „Dieses wilde, wilde Lied“ legte die amerikanische Autorin Victoria Schwab einen unwiderstehlichen ersten Band ihrer zweiteiligen Geschichte „Monsters of Verity“ vor. Ein Buch so düster, wie packend, getragen von einer coolen, tiefgründigen Grundidee und großartig gezeichneten Figuren. Nun also erfahren wir in „Unser düsteres Duett“ endlich, endlich wie es für Kate und August weiter geht und ob sie den Kampf gegen die Monster gewinnen.

Das Schaffen einer dichten Atmosphäre beherrscht Victoria Schwab aus dem FF und das zeigt sie auch in diesem Buch wieder. Erneut gelingt es ihr im Handumdrehen, mit ihrem lebendigen Erzählstil wieder diese düstere und apokalyptische Atmosphäre zu schaffen, die ihre Welt erst so anziehend macht. Auch die Figurenzeichnung ist nach wie vor griffig.

Nur leider gab es wohl inhaltlich nicht mehr viel zu erzählen. Das Buch dümpelt bis weit über die Hälfte vor sich hin. Es fehlt der Zug in der Handlung. Schwab hält sich lange damit auf, dass ihre Figuren jeder für sich eine Art „Nabelschau“ betreiben, und das ist leider ermüdend, denn die Autorin wartet hier mit wenig Neuem auf. Erst mit Kates Ankunft in Verity nimmt die Story Fahrt auf und findet zu alter Stärke. Die Aspekte rund um das neue Monster geben neue Dynamik, und auch die Verdichtung der Handlung zum großen Final ist Schwab gut gelungen. Leider macht sie aber in diesem zweiten Band wenig aus ihren neuen Ideen und lässt die Figuren lieber Altes wiederholen oder bedient allzu oft stereotype Handlungsmuster. Schade, denn damit rettet sich „Unser düsteres Duett“ nur noch auf einen durchschnittlichen Gesamteindruck.

"Monsters of Verity" umfasst zwei Bände:
Band 1:
Monsters of Verity - Dieses wilde, wilde Lied
Band 2:
Monsters of Verity - Unser düsteres Duett

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen