Mädchen aus dem Moor

Autor: S. K. Tremayne
Genre: Thriller
Verlag: Knaur.
ISBN: 978-3-426-52248-6
Erscheinungsdatum (D) 03.09.18 Erschienen 2018
Seiten 400
Übersetzung Susanne Wallbaum

Mädchen aus dem Moor When She's Alone

Inhalt

Seit Kath Redway in einer vereisten Kurve von der Straße abkam und in einen See im Dartmoor stürzte, ist ihr einstmals so behagliches Leben in einen regelrechten Abwärtsstrudel geraten. An den Unfall selber kann sie sich nicht mehr erinnern, und auch die Tage vor dem schrecklichen Ereignis scheinen in Dunkelheit gehüllt – retrograde Amnesie lautet die Diagnose der Ärzte. Kath weiß nur eines: Vor dem Unfall lebte sie mit ihrem Mann Adam und der neunjährigen Tochter Lyla zufrieden im Dartmoor. Es ist ein zwar karges Leben in dem alten, dem Wetter schutzlos ausgesetzten Steinhaus, doch Kath liebt ihre Familie und das einfache Leben, das sie führen. Und doch scheint seit dem Unfall ein Schatten über ihnen zu liegen, eine dunkle Wolke, die ungesehen über ihnen lauert und einfach nicht mehr weichen will.

Das Verhalten von Adam, den Kath über alle Maßen liebt, hat sich seit ihrem Unfall merklich verändert. Fast scheint es, als würde er plötzlich einen dunklen Groll gegen sie hegen. Doch warum? Was hat sie getan, um ein solches Verhalten zu verdienen? Auch Lyla, die schon immer anders war als die anderen Kinder, verhält sich immer seltsamer, sieht Gestalten im nebligen Moor und hat ganz offensichtlich Angst vor irgendetwas. Immer öfter fragt Kath sich, wie ihr Leben vor dem Unfall wirklich war, ob sie tatsächlich so glücklich war, wie sie immer gedacht hat. Und ganz allmählich glaubt sie, womöglich den Verstand zu verlieren…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

S. K. Tremayne ist ein wahrer Meister der düsteren, von dunklen Vorzeichen und unheilvollen Symbolen geprägten Atmosphäre, die seinen Thriller „Mädchen aus dem Moor“ wie eine nächtliche Nebelwand im Dartmoor umwabert. Von der ersten Seite an ist man gefesselt von dieser unheilschwangeren Atmosphäre, die der Autor gekonnt immer genau im richtigen Moment einzusetzen weiß. Mit scheinbar leichter Hand zieht er seine Leser mühelos in seinen Bann, verwickelt sie unwiderruflich in eine faszinierende Geschichte, die vom Dartmoor, dem Grünen Mann und Kitty Jay erzählt, die im Moor den Tod fand. Ohne etwas dagegen tun zu können, findet man sich plötzlich im nebelverhangenen Dartmoor wieder, wo dunkle Wesen ihr Unwesen treiben und ein falscher Tritt den Tod bedeuten könnte.

Tremaynes Thriller ist geprägt von den Mythen dieser uralten Moorlandschaft, die den perfekten Schauplatz für seine geheimnisumwitterte und Gänsehaut erzeugende Geschichte bildet. Unerbittlich zieht er seine Leser hinein in den Sog um das Rätsel von Kath’ Unfall und damit in eine Geschichte über Täuschung, Eifersucht und blinden Hass. Wie in seinen vorherigen Thrillern „Eisige Schwestern“ und „Stiefkind“ verbindet Tremayne auch in „Mädchen aus dem Moor“ die anrührende Geschichte einer Familie mit Geschehnissen, die sich auf dem schmalen Grat zwischen Realität und Mystik abspielen und gerade deshalb besonders reizvoll sind. S. K. Tremayne ist ein virtuoser Erzähler, der mit leichter Hand Spannung zu erzeugen weiß und dessen atmosphärisch dichte Schauplätze ihresgleichen suchen.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen