Broken Memory - Woher kennst du meinen Namen?

Autor: C. J. Cooke
Genre: Thriller
Verlag: Droemer
ISBN: 978-3-426-28184-0
Erscheinungsdatum (D) 02.05.18 Erschienen 2017
Seiten 352
Übersetzung Susanne Wallbaum

Broken Memory - Woher kennst du meinen Namen? I know my name

Inhalt

Eine Frau wird am Strand einer einsamen griechischen Insel bewusstlos aufgefunden, offenbar hatte sie einen Bootsunfall. Die Frau kann sich an rein gar nichts erinnern – weder an ihren Namen, den Grund für das Kentern ihres Schiffes und schon gar nicht daran, woher sie kommt und ob irgendwelche Angehörigen sie vermissen könnten. Ihre Retter – vier Schriftsteller, die die Insel in der Nähe von Kreta als Rückzugsort für ihr Schreiben nutzen – wollen sich um die Frau kümmern, bis deren Erinnerungen wieder zurückkehren. Doch je verzweifelter die Verunglückte sich bemüht, ihren Gedächtnisverlust zu überwinden, desto hartnäckiger scheinen sich die Puzzleteile ihrer wahren Identität in die Tiefen ihres Unbewussten zurückzuziehen. Und ganz allmählich wird ihr klar, dass die zwei Männer und zwei Frauen, die sie am Strand gefunden haben, sich alles andere als normal verhalten. Etwas scheint jeder von ihnen verbergen zu wollen – und immer deutlicher zeigt sich, dass sie offenbar mehr von ihrem Gast wissen, als dieser selbst.

Zur gleichen Zeit wird in London eine junge Ehefrau und Mutter vermisst, die am helllichten Tag spurlos verschwand – und ihre kleinen Kinder ganz allein zurückließ. Ihr fassungsloser Ehemann muss feststellen, dass weder Kreditkarte, Bargeld oder Ausweis fehlen, was beinahe zwingend auf eine Entführung schließen lässt. Doch die Ermittlungen der Polizei lassen bald schon das nach außen perfekte Bild einer vorbildlichen Ehe und Familie bröckeln…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

C. J. Cooke versteht es in ihrem fesselnden Psychothriller „Broken Memory – Woher kennst du meinen Namen?“ meisterhaft, mit ihren Lesern zu spielen, sie mit psychologischem Feinsinn und jeder Menge Suspense aufs Glatteis zu führen und dabei permanent an der Spannungsschraube zu drehen. Sie erzählt diese packende Geschichte abwechselnd aus der Perspektive der auf der griechischen Insel Kommeno gestrandeten Eloise und dem in London lebenden Lochlan, und auch wenn schnell klar ist, in welcher Verbindung die beiden zueinander stehen, ist doch rein gar nichts so, wie es sich zunächst darstellt. Je weiter C. J. Cooke in ihrer Erzählung fortschreitet, desto mysteriöser wird das Ganze, und auch wenn der Leser ganz allmählich zu ahnen beginnt, dass die wahren Gründe für Eloises Verschwinden in deren Vergangenheit zu suchen sind, entblättert sich die wahre Dimension dieser Geschichte nur ganz allmählich und dafür auf zutiefst schockierende Weise.

C. J. Cooke überzeugt am Ende nicht zuletzt durch ihre hervorragende Recherchearbeit, die diesem Psychothriller eine durch und durch authentische und beeindruckende Hintergrundgeschichte zugrunde legt. Hier stimmt einfach jedes Detail, und die Art und Weise, wie die Autorin Themen wie den Verlust der Erinnerung, Grundängste der Mutterschaft und die Frage nach der Identität in einen psychologischen Thriller verpackt, ist einfach nur beeindruckend. „Broken Memory – Woher kennst du meinen Namen?“ erzählt eine äußerst tiefgründige Geschichte, die einen von der ersten Seite an packt und in einen Sog aus atemberaubender Spannung und psychologischer Finesse zieht, aus dem man liebsten nie wieder auftauchen würde.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen