Die Stimmen des Abgrunds

Autor: Peter V. Brett
Genre: Fantasy
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31938-7
Erscheinungsdatum (D) 10.04.18 Erschienen 2017
Seiten 558
Übersetzung Ingrid Herrmann-Nytko

Die Stimmen des Abgrunds The Core (Demon Cycle 5), Part 2

Inhalt

Der letzte Krieg der Menschen gegen die Dämonen hat begonnen. Während Arlen, Jardir und Renna mit dem Dämonen-Prinzling in die Tiefe steigen, müssen sich die freien Städte, die Siedlungen der Krasianer und der Talgrafschaft gegen einen immer mächtigeren Ansturm der Ausgeburten des Horc wehren. Doch es scheint, als wäre die schiere Überzahl an Dämonen durch die Menschen letztlich nicht aufzuhalten. Und so liegen die letzten Hoffnungen wieder bei Arlen und Jardir. Deren Reise in den Bauch der Erde wird zu einem tödlichen Himmelsfahrtskommando, denn der Dämonenprinz ist ein verschlagener Gegner, der noch lange nicht alle seine Trümpfe ausgespielt hat. Werden die beiden ungleichen Männer es schaffen, sich nicht durch Lügen und Verrat entzweien zu lassen?

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Mit „Die Stimmen des Abgrunds“ findet Peter V. Bretts großartige Dämonensaga 2018 nach zehn Jahren ihren Abschluss. Der zweite Abschlussband – im englischen Original erschien „The Core“ in einem Band – entführt uns bereits mit dem ersten Satz wieder mühelos in die Welt von Thesa. Der amerikanische Autor hat sich über all die Jahre als exzellenter Geschichtenerzähler bewährt, der einen großartigen Plot mit einem mitreißenden Erzählstil zum Leben erweckt:

Mensch gegen Dämon. Glauben gegen Glauben. Frauen, die sich ihren Platz in der Welt erobern und immer wieder die magischen Siegel, politische Intrigen und Ränke. Dazwischen großartige Figuren. Zwar hat sich mit den Jahren der Glanz des Neuen etwas abgenutzt – man gewöhnte sich an Siegel und fiese Dämonen – dennoch macht es bis zum Schluss großen Spaß, dem Weg von Arlen Strohballen zu folgen und über die Frage zu rätseln, ob er nun „der Erlöser“ ist oder nicht. Aber nicht nur diese Kernfrage hielt uns über all die Zeit bei der Stange. Peter V. Bretts Welt war ein buntes Kaleidoskop, in dem unterschiedliche Kulturen miteinander um den „richtigen“ Weg stritten, sei es nun religiös, gesellschaftlich oder in der Liebe. Viel Potential für Tiefgang und facettenreiche Figuren, die mit Entscheidungen und ihrem Weg haderten oder um ihn rangen. Genau das macht gute Bücher aus. Gibt ihnen Substanz und eine Relevanz über die phantastischen Ideen von magischen Siegeln hinaus. „Die Stimmen des Abgrunds“ ist geprägt von vielen letzten Gefechten, großen und kleinen Dramen und einem Wiedersehen mit den Charakteren, die uns nun schon so lange fabelhaft unterhalten haben. Nun ist es vorbei, und wir müssen Abschied nehmen. Den Abschiedsschmerz lindert allerdings ein stimmiges und mitreißendes Ende, das die losen Enden bündelt und zu einem wirklich guten Schluss bringt.

Der Kampf gegen die Dämonen der Dunkelheit umfasst folgende Bände:
Band 1:
Das Lied der Dunkelheit
Band 2:
Das Flüstern der Nacht
Band 3:
Die Flammen der Dämmerung
Band 4:
Der Thron der Finsternis
Band 5:
Das Leuchten der Magie
Band 6:
Die Stimmen des Abgrunds

Ergänzende Geschichten findet ihr in:
Der große Basar
Das Erbe des Kuriers

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen