Strandgut

Autor: Benjamin Cors
Genre: Krimi
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-21632-6
Erscheinungsdatum (D) 22.05.15 Erschienen 2015
Seiten 432

Strandgut

Inhalt

Nicolas Guerlain ist Personenschützer und liebt seinen Job. Allerdings ist er nicht so ganz konzentriert bei der Arbeit, denn seine Freundin ist vor ein paar Jahren spurlos verschwunden und nun glaubt er, sie überall zu sehen. Das wiederum führt zu einem verhängnsivollen Fehler bei einem seiner Einsätze. Statt den Minister der französischen Regierung zu schützen, schlägt er ihn aus Versehen nieder. Das war's dann erst mal mit der Arbeit als Personenschützer, und eine Strafversetzung erfolgt. Ausgerechnet landet er in seiner Heimatstadt in der Normandie, was bedeutet, dass er auch seiner Mutter wieder nahe ist. Diese Beziehung ist alles andere als einfach. Hier nun soll er der örtlichen Polizei bei der Vorbereitung eines internationalen Gipfels helfen und mit seiner Erfahrung zur Seite stehen.
Doch wie es das Schicksal so will, wird ausgerechnet ihm an der Küste eine abgetrennte Hand praktisch vor die Füße gespült. Von der Inkompetenz der Polizei überzeugt, macht er sich natürlich wieder an die Aufklärungsarbeit. Da er über recht unkonventionelle Methoden verfügt, hat er sich schnell genug Ärger eingehandelt, und die Klärung des Falles wird nicht alleine dadurch immer komplizierter …

Buchkritik von Angelika  Koch

„Strandgut“ ist der Auftakt zu einer neuen Reihe um den Personenschützer Nicolas und seinem eigenen Schicksal. Anfangs fällt es relativ schwer, in die Geschichte hineinzukommen, sich in die Gegebenheiten einzufinden. Vielleicht legt man in dieser Phase dann auch mal das Buch zur Seite und macht erst später wieder weiter. Hier durchzuhalten wird aber belohnt, denn die Geschichte nimmt dann zum Glück an Fahrt auf und wird tatsächlich noch relativ spannend. Interessant ist die Figur des Protagonisten Nicolas. Hier besteht auf jeden Fall noch enormes Potential für weitere Bücher. Die Erzählung ist atmosphärisch sehr dicht, was insbesondere für Liebhaber der Normandie erfreulich sein wird.
Die Hintergründe sind geschickt verwoben und werden dem Leser nur häppchenweise plausibel, Stück für Stück zusammengeführt, bis es ein großes Ganzes ergibt. Lange tappt man nicht weniger als die Ermittler im Dunkeln und es wird nicht klar, was hier wozu geführt hat. Auch die Entwicklung der privaten Geschichte des Nicolas ist interessant zu verfolgen. Schlussendlich möchte man somit auch gerne wissen, wie es mit ihm weitergehen wird. Sein Scharfsinn und seine überdurchschnittliche Kombinationsfähigkeit geben dem Buch noch die nötige Würze.
Somit alles in allem ein durchaus gelungener Auftakt.

Folgende Bücher um den Personenschützer Nicolas sind bisher erschienen:
Strandgut
Küstenstrich
Gezeitenspiel
Leuchtfeuer

Für "Strandgut" erhielt der Autor in 2015 den Friedrich Glauser Preis.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen