Engelskalt

Autor: Samuel Bjørk
Genre: Thriller
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48225-2
Erscheinungsdatum (D) 20.04.15 Erschienen 2013
Seiten 544
Übersetzung Gabriele Haefs

Engelskalt Det henger en engel alene i skogen

Inhalt

Es ist ein erschreckend grausiger Anblick, der sich einem Spaziergänger in einem norwegischen Wald bietet: An einem Baum hängt ein totes Mädchen, aufgehängt an einem Springseil. Die Sechsjährige trägt ein Kleid, das einem Puppenkleid gleicht, und um ihren Hals hängt ein Schild mit der Aufschrift: „Ich reise allein.“ Als Kommissar Holger Munch von den genaueren Umständen dieses Falls erfährt, beschließt er, seine derzeit beurlaubte Kollegin Mia Krüger um Unterstützung zu bitten, denn sie besitzt einen ganz besonderen Instinkt für schwierige Fälle. Munch reist auf die Insel Hitra in Mittelnorwegen, um sie dort abzuholen. Er ahnt allerdings nicht, dass Mia sich hierhin verkrochen hat, um sich das Leben zu nehmen und alles andere als begeistert über seinen Besuch ist.

Doch dann sieht Mia die Bilder des toten Mädchens, was sie veranlasst, doch mit Munch nach Oslo zurückzukehren. Denn sie hat ein Detail entdeckt, das alle anderen übersehen haben: In den Fingernagel des Mädchens ist die Nummer eins geritzt. Diese Tatsache lässt darauf schließen, dass es nicht bei diesem einen Mord bleiben wird. Und tatsächlich finden kurz darauf zwei kleine Jungs ein weiteres sechsjähriges Mädchen im Wald – auf seinem Fingernagel die Nummer zwei…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Samuel Bjørk wird vom Goldmann-Verlag als „die Thrillerentdeckung aus Norwegen“ angepriesen – und nachdem man diesen packenden Thriller zugeklappt hat, kann man das nur eifrig nickend bestätigen. Samuel Bjørk gelingt das Kunststück, einen düsteren, völlig undurchsichtigen Fall mit den genau richtigen Elementen zu spicken und zudem zwei Ermittler auf den Plan zu rufen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Während Holger Munch der Inbegriff des gutmütigen und zuverlässigen Kommissars ist, ist seine von ihm zutiefst geschätzte Kollegin Mia ein menschliches Wrack. Gezeichnet vom Verlust ihrer geliebten Schwester und einem dramatischen Ereignis in der Vergangenheit, hält sie sich nur noch mit Tabletten aufrecht und sehnt sich danach, endlich aus dem Leben scheiden zu können. Sie und Munch bilden das ideale Ermittlerduo: sympathisch, erfahren, klug und mit guten Instinkten ausgestattet und dabei doch mit den jeweils ganz eigenen Dämonen belastet.

Samuel Bjørk begibt sich mit seinem Thriller über äußerst grausame und perfide Morde an Kindern auf dünnes Eis, doch es gelingt ihm, dieses Thema mit der nötigen Sorgfalt und einem großen Maß an Einfühlungsvermögen zu behandeln. Er rollt dabei einen Fall auf, der den Leser immer tiefer in die dunklen Tiefen menschlicher Abgründe führt. Die Angst ist fast schon körperlich spürbar und hinterlässt tiefe Spuren, während der Autor Schicht um Schicht seiner bitterbösen Geschichte entblättert. Dieser Thriller geht unter die Haut und wird einen so schnell nicht wieder loslassen. Eines ist am Ende jedenfalls klar: Von Holger Munch und Mia Krüger wollen wir in jedem Fall mehr lesen!

Holger Munch und Mia Krüger ermitteln in folgenden Fällen:
Engelskalt
Federgrab
Bitterherz

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen