Der Thron von Melengar: Riyria 1

Autor: Michael J. Sullivan
Genre: Fantasy
Verlag: Klett Cotta
ISBN: 978-3608960129
Erscheinungsdatum (D) 21.02.14 Erschienen 2011
Seiten 384
Übersetzung Cornelia Holfelder-von der Tann

Der Thron von Melengar: Riyria 1 Theft of Swords/The Crown Conspiracy

Inhalt

Eigentlich wollten die beiden Meisterdiebe Hadrian und Royce nach ihrem letzten gelungenen Coup eine Ruhepause einlegen, bevor sie einen neuen Auftrag annehmen. Doch das Angebot des Adeligen DeWitt verspricht nicht nur reichlich Lohn, sondern auch noch eine sehr leichte Angelegenheit zu werden. Und so schreiben sie ihre Grundsätze in den Wind und sagen zu. Eine Entscheidung mit fatalen Folgen, denn ehe sie sich versehen, wird ihnen der Mord am König von Melangar in die Schuhe geschoben und sie befinden sich mit dessen Sohn Alric auf der Flucht. Nicht nur, dass der Prinz und zukünftige Herrscher sich als Entführungsopfer sieht, nein Hadrian und Royce stecken plötzlich mittendrin in einem Machtkampf zwischen Imperialisten und Royalisten, der im Verborgenen in der Welt Elan unter der Oberfläche seit Jahrhunderten schwelt. Wollen die beiden Meisterdiebe, die sich selbst Riyria nennen, ihren Kopf noch aus der Schlinge ziehen, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als Alric bei der Suche nach den Drahtziehern der Ermordung seines Vaters zu helfen…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Self-Publishing scheint immer öfter das Mittel der Wahl zu sein, wenn man als Autor keinen Verleger für sein Buch findet. Das Internet macht's möglich. Mit der richtigen Vermarktung im Netz und einer entsprechenden Fanbase schafften es dann nicht wenige dieser Bücher im zweiten Anlauf doch noch in das Portfolio so manches Verlages. Und nicht selten wird der Autor dann bereits als „Beststeller“ vermarktet. Doch nicht immer ist das, was im Nachhinein zwischen zwei Buchdeckel gepackt wird, tatsächlich lesenswert oder sprachlich von guter Qualität. Oft hat man einfach den Eindruck, der Hunger des Buchmarktes soll hier mit Masse statt mit Klasse befriedigt werden. Eine absolut positive Ausnahme von diesen Tendenzen stellt das Debüt von Michael J. Sullivan „Der Thron von Melengar - Riyria I“ dar. Bereits 2008 in Selbstvermarktung erschienen, trat das Buch mittlerweile durch die erneute Verlagspublikation einen kleinen Siegeszug an und wurde mittlerweile in 14 Sprachen übersetzt. Keine Überraschung, hat die Geschichte doch alle Qualitäten, die ein gutes Buch im Fantasygenre auszeichnet: Gut gezeichnete Figuren, trockenen Witz, Spannung, Action und einen Plot, der Tiefe und einen vielversprechenden Facettenreichtum besitzt. Politische Intrigen, religiöse Streitigkeiten, Macht, Krieg und Magie verbinden sich hier mit der Geschichte zweier sympathischer Diebe. Auch sprachlich macht „Der Thron von Melengar“ wirklich Freude. Michael J. Sullivan hat sich zwar an manchen Stellen noch Luft nach oben gelassen, nicht immer ist sein Buch der absolute Pageturner, doch er ist nahe dran und am Ende will man unbedingt wissen, wie es für Hadrian und Royce weitergeht. Hoffentlich müssen wir nicht allzu lange warten.

"Der Thron von Melengar – Riyria I" ist der Auftaktband zu einer mehrteiligen Reihe rund um das Gaunerduo Hadrian Blackwater und seinen Freund Royce.

Die Reihe umfasst folgende Bände:
Der Thron von Melengar: Riyria 1
Der Turm von Avempartha: Riyria 2
Der Aufstieg Nyphrons: Riyria 3
An Bord der Smaragdsturm: Riyria 4
Das Fest von Aquesta: Riyria 5
Die verborgene Stadt Percepliquis: Riyria 6

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen