Valhalla

Autor: Thomas Thiemeyer
Genre: Thriller
Verlag: Knaur.
ISBN: 978-3-426-65265-7
Erscheinungsdatum (D) 03.03.14 Seiten 512

Valhalla

Inhalt

Die Archäologin Hannah Peters wird von ihrem momentanen Arbeitgeber Norman Stromberg von ihrem derzeitigen Projekt in Kambodscha abgezogen, um für ihn an einer geheimen Mission in Spitzbergen zu arbeiten. Stromberg vermutet an diesem nördlichsten Siedlungspunkt der Menschheit eine verborgene Stadt der Nazis. Das Abschmelzen der Gletscher hat Fundamente freigegeben, die Stromberg annehmen lassen, es hier mit einem mystischen Nordreich der Nazis zu tun zu haben. Offenbar wurden hier geheime Experimente durchgeführt, die Hitlers Endsieg dienen sollten. Doch Hannahs Untersuchungen in Spitzbergen enden in einem Desaster und lässt sie nur knapp mit dem Leben davonkommen.

Obwohl das für sie beinahe unvorstellbar scheint, ist Hannah von den Umständen gezwungen, gemeinsam mit einigen ihrer früheren Weggefährten und ihrem Lebensgefährten John nach Spitzbergen zurückzukehren. Ihr Ziel ist es, ein gefährliches Virus zu isolieren, das, einer Zeitbombe gleich, tief unter der Erde schlummert. Doch schnell wird Hannah und ihren Reisegefährten klar, dass sie einen gefährlichen Gegner auf der Jagd nach dem Virus haben…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

In „Valhalla“ beschert uns Thomas Thiemeyer ein Wiedersehen mit Hannah Peters, der blitzgescheiten und immer irgendwie unnahbar wirkenden Archäologin, die in diesem neuen Abenteuer an ihre ganz persönlichen Grenzen stößt. Es ist eine faszinierende Idee, die „Valhalla“ zugrunde liegt: Spitzbergen soll im Jahr 1944 Brutstätte für ein besonders grausames Projekt der Nazis gedient haben, die dort eine riesige Stadt erschufen und ihren großen Endsieg planten. Erneut beeindruckt Thomas Thiemeyer mit seinem fundierten Wissen und seiner akribischen Recherche, die alles in seinem neuen Roman völlig schlüssig und überzeugend erscheinen lassen. Diesmal entführt der Autor uns in die Welt der Virologie und lässt die Idee einer grausamen biologischen Waffe zum Leben erwachen, die für Gänsehaut sorgt.

Dabei gelingt es Thiemeyer, den Leser von der ersten Seite an an seine Geschichte zu binden und einen Plot zu erschaffen, der zunehmend fesselnder und packender wird. Auch wenn die Figur der Hannah Peters leider etwas blass bleibt und sie hin und wieder fast schon etwas zu zerbrechlich geraten ist, ist es Thiemeyer dennoch erneut gelungen, ihr neue Facetten zu geben und mit seinem mehr oder weniger offenen Ende Spannung auf eine neue Begegnung mit ihr zu erzeugen. Alles in allem ist „Valhalla“ ein durch und durch gelungener Wissenschaftsthriller, der einmal mehr Thomas Thiemeyers Gabe, wissenschaftliche Fakten mit Thrillerelementen zu vereinen, unter Beweis stellt.

Die Reihe um Hannah Peters umfasst folgende Bände:
Medusa
Nebra
Valhalla
Babylon
Wicca - Tödlicher Kult

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen