Das verbotene Eden - Magda und Ben

Autor: Thomas Thiemeyer
Genre: Fantasy
Verlag: Knaur.
ISBN: 978-3-426-65328-9
Erscheinungsdatum (D) 01.08.13 Seiten 464

Das verbotene Eden - Magda und Ben

Inhalt

Köln, im Jahr 2015. Es ist das Jahr, in dem alles beginnt, in dem ein künstliches Virus in die Welt gesetzt wird, das die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Es gibt kaum jemanden, der sich in der ausbrechenden Panik nicht impfen lässt – eine Impfung, die fatale Folgen haben soll. Auch Magdalena und Ben lassen sich impfen – und bereuen diese Entscheidung bald schon zutiefst, denn sie bedeutet das Ende ihrer so hoffnungsvollen Liebe. Denn der neue Impfstoff bewirkt, dass überall auf der Welt Frauen auf ihre Männer losgehen, sie verletzen und sogar töten. Die Jahrzehnte andauernde, erbitterte Feindschaft zwischen Männern und Frauen nimmt hier ihren Anfang.

65 Jahre später spitzt sich der Kampf zwischen Heerführerin Edanas Truppen und denen der Männer auf dramatische Weise zu. Während Edana und ihre Brigantinnen ins Herz der Alten Stadt vorrücken, um die Männer endgültig zu unterwerfen, ahnen sie nicht, dass der Inquisitor einen teuflischen Plan verfolgt. Hier, in der Alten Stadt, kreuzen sich die Wege der alten Heilerin Magda und des greisen Abtes Ben – und hier treffen auf schicksalhafte Weise auch David und Juna und Logan und Gwen aufeinander…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Thomas Thiemeyer ist es gelungen, mit „Magda und Ben“ einen mehr als gelungenen Abschluss seiner Trilogie um „Das verbotene Eden“ zu schaffen. Hier kommt nun alles zu einem stimmigen und vor allem packenden Ende, das endlich Magda, Ben, David, Juna, Logan und Gwen zusammenführt. Thiemeyer führt in diesem dritten Teil alle losen Ende schlüssig und ganz und gar logisch zusammen und lässt zum Abschluss seiner Trilogie keine Fragen mehr offen. Die besondere Stärke von „Magda und Ben“ ist vor allem die Vorgeschichte, die im Jahr 2015 in Köln ihren Anfang findet. Die Erklärung, wie es zur tödlichen Feindschaft zwischen Männern und Frauen kommen konnte, überzeugt restlos und hat durchaus gesellschaftskritische Untertöne, die zum aktuellen Zeitgeschehen passen. Vor allem der Gedanke, wie einfach es doch für die Pharmaindustrie wäre, anhand eines manipulierten Impfstoffs einen völlig neuen und hochgefährlichen Virus in die Welt zu setzen, kann nicht von der Hand gewiesen werden.

Diese faszinierende und zugleich erschreckende Grundidee ist die Plattform für ein fulminantes Finale für „Das verbotene Eden“. Hier treffen wir noch einmal all jene Figuren, die uns mittlerweile ans Herz gewachsen sind und die Thiemeyer mit viel Liebe zum Detail entworfen hat. Auch in der Schilderung seiner Schauplätze überzeugt der Autor wieder restlos und schafft es, die Ort rund um die Alte Stadt förmlich vor dem inneren Auge des Leser erstehen zu lassen.
„Das verbotene Eden – Magda und Ben“ ist das absolut gelungene und packende Ende einer Trilogie, die beweist, dass Thomas Thiemeyer es versteht, spannende und intelligente Fantasy-Jugendliteratur zu erzählen.

Diese Reihe umfasst folgende Bände:
Das verbotene Eden - David und Juna
Das verbotene Eden - Logan und Gwen
Das verbotene Eden - Magda und Ben

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen