Skulduggery Pleasant - Passage der Totenbeschwörer

Autor: Derek Landy
Genre: Jugendbuch
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7131-6
Erscheinungsdatum (D) 01.10.12 Erschienen 2011
Seiten 574
Übersetzung Ursula Höfker

Skulduggery Pleasant - Passage der Totenbeschwörer Skulduggery Pleasant - Death Bringer

Inhalt

Diese Totenbeschwörer sind schon ein lästiges Volk – und das muss selbst Walküre Unruh langsam aber sicher feststellen. Obwohl sie sich von einem von ihnen ausbilden lässt, wird sie sich eines Tages entscheiden müssen, zu welcher Truppe sie gehören will. Und diese Entscheidung wird nicht lange auf sich warten lassen. Doch der legendäre Todbringer ist sie nicht – dafür aber Melancholia St. Clair, die Walküre auch gern als dumme Gans bezeichnet. Ausgerechnet sie soll die Auserwählte sein? Da lachen ja die Hühner! Doch in Wahrheit wird es selbst für Walküre und ihren Partner Skulduggery Pleasant ein hartes Stück Arbeit, diese Gans aufzuhalten...

Buchkritik von Thomas  Ays

Seit 2007 erscheint jährlich ein neues Abenteuer des Skelett-Detektiven Skulduggery Pleasant und seiner Kollegin und Partnerin Walküre Unruh. Die sind mal mehr, mal weniger gelungen – und auch das neuste Abenteuer, „Passage der Totenbeschwörer“ hat arge Mängel.
Dabei liegt es sicherlich nicht an den Figuren, eher an den Taten derselben, die in regelmäßigen Abständen den Jugendbuchfan mit dem Köpfchen schütteln lassen. Gerade gegen Ende ist Derek Landy dann doch die Fantasie durchgegangen und er ließ einen aberwitzigen und schon fast absurden Endkampf entbrennen, den man selbst in diesem Genre nicht ernst nehmen kann. Davor erweckte dieser sechste Band der Reihe eher den Eindruck, gelungene Ideen hervorzubringen und den Leser dann doch ab und an zu überraschen. Dies hätte man vielleicht so nicht erwartet und auch lustig wird es natürlich wieder. Skulduggery hat wieder jede Menge Sprüche auf Lager und auch Walküre trägt ihren Teil dazu bei, dass es sehr unterhaltsam wird. Doch auch hier übertreibt es Landy ab und an, und in vielen Sequenzen wird es übertrieben und unnötig komisch.
Ein weiterer Kritikpunkt ist die Dicke des Buches. „Passage der Totenbeschwörer“ ist knappe 100 Seiten zu lang. Gerade im letzten Drittel langweilt es sehr – von den abstrusen Ideen abgesehen.

In „Passage der Totenbeschwörer“ halten sich „richtig, richtig gut!“ und „übertrieben und unnötig“ die Waage, sodass ein durchschnittliches Jugend-Fantasy-Buch entstanden ist. Würde Derek Landy nicht ab und an heillos übertreiben, könnte man dieser Reihe tatsächlich bescheinigen, durchweg gelungen zu sein.

Die Reihe um Skulduggery Pleasant umfasst folgende Bände:
Band 1:
Skulduggery Pleasant - Der Gentleman mit der Feuerhand
Band 2:
Skulduggery Pleasant - Das Groteskerium kehrt zurück
Band 3:
Skulduggery Pleasant - Die Diablerie bittet zum Sterben
Band 4:
Skulduggery Pleasant - Sabotage im Sanktuarium
Band 5:
Skulduggery Pleasant - Rebellion der Restanten
Band 6:
Skulduggery Pleasant - Passage der Totenbeschwörer
Band 7:
Skulduggery Pleasant - Duell der Dimensionen
Band 8:
Skulduggery Pleasant - Die Rückkehr der Toten Männer
Band 9:
Skulduggery Pleasant - Das Sterben des Lichts
Band 10:
Skulduggery Pleasant - Auferstehung
Band 11:
Skulduggery Pleasant - Mitternacht

Außerdem erschienen im November 2013 "Tanith Low - Die ruchlosen Sieben", sowie im März 2015 der Kurzgeschichten-Band Skulduggery Pleasant - Apokalypse, Wow! aus dem Skulduggery Pleasant-Universum.


BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen