Kalte Asche

Autor: Simon Beckett
Genre: Thriller
Verlag: rororo
ISBN: 978-3-499-24195-6
Erscheinungsdatum (D) 20.07.07 Erschienen 2007
Seiten 432
Übersetzung Andree Hesse

Kalte Asche Written in Bone

Inhalt

Der forensische Anthropologe David Hunter wird auf die schottische Insel Runa gerufen, weil dort eine beinahe komplett verbrannte Leiche gefunden wurde. Als Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage sieht, ist ihm sofort klar, dass er es hier nicht mit einem Unfall zu tun hat. Denn außer der Frau ist in dem Cottage nichts Opfer der Flammen geworden. Erstaunlicherweise ragen zwei Füße und eine Hand der Toten unverbrannt aus der Asche hervor. Während David Hunter damit beschäftigt ist, sich um die Überreste der Leiche und um deren Bergung zu kümmern, zieht ein schwerer Sturm auf, der Runa von der Außenwelt abzuschneiden droht. Schnell wird deutlich, dass der Mörder sich immer noch auf der Insel befindet, denn es geschieht ein weiterer Mord, der nicht der letzte bleiben soll.

Offenbar versucht der Mörder alles, um seine Spuren zu verwischen und dabei ist ihm David Hunter mit seinen Untersuchungen ein gewaltiger Dorn im Auge. Während von außen niemand mehr auf die Insel gelangen kann, zieht der Mörder sein Netz immer enger zu…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Mit dem zweiten Fall des forensischen Anthropologen David Hunter beweist Simon Becket erneut, dass er ein wahrer Meister darin ist, packende Spannung zu erzeugen. Der Schauplatz dieses Thrillers ist aber auch prädestiniert dafür, Gänsehaut zu erzeugen: eine kleine, Sturm umtoste Insel, mit misstrauischen Bewohnern und einem zu allem entschlossenen Mörder. Und mitten drin der melancholische Protagonist David Hunter, der eigentlich nur seine Arbeit machen möchte, aber unversehens ins Visier des Mörders gerät. Vor allem diese Hauptfigur macht die besondere Faszination dieses Thrillers aus. Ein Mann, der in seinem früheren Leben alles verlor, was ihm wichtig war und aus diesem Grund ein besonderes Gespür für Menschen und deren Seelenleben zu haben scheint. Dieser David Hunter überzeugt auf ganzer Linie und übt einen wahren Sog auf den Leser aus.

Doch auch der Mordfall, in den Hunter verwickelt wird, ist besonders perfide und unheimlich. Erneut überzeugt Simon Becket durch seine fundierten Kenntnisse und die Gabe, den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht zu halten. Auch wenn die Auflösung dieses packenden Falls am Ende etwas an den Haaren herbeigezogen zu sein scheint, ist „Kalte Asche“ doch ein Thriller, den man, vor allem auch wegen des offenen Schlusses, nur ungern aus der Hand legt.

Simon Becketts Reihe um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter umfasst folgende Bände:

Die Chemie des Todes
Kalte Asche
Leichenblässe
Verwesung
Totenfang
Die ewigen Toten

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen