Das Lied der Dunkelheit

Autor: Peter V. Brett
Genre: Fantasy
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-52476-7
Erscheinungsdatum (D) Juni 2009 Erschienen 2008
Seiten 690
Übersetzung Ingrid Herrmann-Nytko

Das Lied der Dunkelheit The Painted Man

Inhalt

Wenn es Nacht wird in Tibbets Bach, dann heißt es für die Bewohner des kleinen Dorfes in Deckung vor den Dämonen, den Horclingen, gehen. Denn wer nicht die richtigen magischen Siegel zum Schutz hat, wird unbarmherzig ein Opfer von scharfen Zähnen und Dämonenfieber. Dem jungen Arlen ist dieses hasenfüßige Verhalten ein Gräuel. Tief in seinem Herzen ahnt er, dass Angriff immer noch die beste Verteidigung ist, doch erst als seine Mutter aufgrund der Feigheit seines Vater nach einem Dämonenangriff stirbt, wagt er aus den bekannten Strukturen auszubrechen und seinen Weg zu gehen. Er macht sich auf die Suche nach den vergessenen Kampfsiegelen, die es den Menschen einst erlaubten den finsteren Ausgeburten des Horc ebenbürtig gegenüber zu treten. Arlen will nicht glauben, dass es in der ganzen bekannten Welt mit ihren freien Städten und Dörfern niemand gibt, der nicht den Mut hat für seine Freiheit zu kämpfen, wenn es Nacht wird und die Dunkelheit ihre langen Schatten voraus wirft. Eine gefahrvolle Reise beginnt, auf der Arlen nicht nur Einiges über die Natur der Dämonen lernt, sondern auch über die der Menschen…..

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Im grauen Fantasy-Einerlei der am Fließband produzierten Bücher und Fortsetzungsgeschichten gibt es von Zeit zu Zeit doch immer wieder eine Perle zu entdecken. „Das Lied der Dunkelheit“ von Peter V. Brett ist zweifelsohne genau eine solche! Bereits nach wenigen Seiten nimmt einen die Handlung rund um den jungen Arlen, die schöne Leesha und den kleinen Rojer gefangen und die Sprache fesselt, nicht zuletzt dank einer gelungenen Übersetzung, bis man atemlos auf der letzten Seite angelangt ist. Bretts Storyaufbau und -idee verbindet die altbekannte Angst vor der Dunkelheit mit lieb gewonnenen Fantasyelementen und neuen Ansätzen zu einem spannenden Plot, der eine sagenhafte Sogwirkung entfaltet. Bretts Talent Charaktere zu entwickeln, denen man bedingungslos folgen will, ist ein weiteres Plus. Schmerzhaft erworbenes Heldentum, große Abenteuer, Mut, Liebe und ein mitreißendes Erzähltempo – dies alles bietet „Das Lied der Dunkelheit“. Und doch beschreiben diese Schlagworte nur unzulänglich das Gefühl, wenn man dank Peter V. Brett das erste Mal mit Arlen innerhalb eines Bannkreises aus Siegeln hockt und darauf wartet, dass sich der erste Horcling materialisiert.

Der Kampf gegen die Dämonen der Dunkelheit umfasst folgende Bände:
Band 1:
Das Lied der Dunkelheit
Band 2:
Das Flüstern der Nacht
Band 3:
Die Flammen der Dämmerung
Band 4:
Der Thron der Finsternis
Band 5:
Das Leuchten der Magie
Band 6:
Die Stimmen des Abgrunds

Ergänzende Geschichten findet ihr in:
Der große Basar
Das Erbe des Kuriers

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen