Nacht unter Tag

Autor: Val McDermid
Genre: Thriller
Verlag: Droemer
ISBN: 3-426-19844-4
Erscheinungsdatum (D) April 2009 Erschienen 2008
Seiten 54o
Übersetzung Doris Styron

Nacht unter Tag A Darker Domain

Inhalt

Ein wirklich seltsamer Fall ist es, mit dem es DI Karen Pirie von der Polizei im schottischen Glenrothes hier zu tun bekommt: Die 28jährige Misha meldet ihren Vater Mick Prentice als vermisst – der allerdings schon vor über zwanzig Jahren spurlos verschwand. Alle glaubten damals, Mick hätte sich während des damaligen Bergarbeiterstreiks einer Gruppe von Streikbrechern angeschlossen und in einem anderen Teil Schottlands Arbeit gefunden. Keiner machte sich damals die Mühe, nach einem üblen Streikbrecher zu suchen, der seine Kumpels und die eigene Familie im Stich gelassen hatte. Doch Mishas kleiner Sohn leidet an Leukämie und könnte nur durch eine Knochenmarkspende von Mick gerettet werden. Als Karen mit den Nachforschungen zu diesem vordergründig einfachen Fall beginnt, wird ihr schnell klar, dass dahinter mehr steckt, als das simple Untertauchen eines gewissenlosen Familienvaters.

Gleichzeitig stößt die britische Journalistin Bel Richmond in einem verfallenen Landhaus in der Toskana auf eine interessante Spur. Sie findet dort zufällig neben einer verkrusteten Blutlache die Zeichnung eines Puppenspielers, die ihr merkwürdig vertraut vorkommt. Sie sieht einen Zusammenhang mit der 1985 entführten Catriona Grant, der Tochter des mächtigen und steinreichen Sir Brodie Grant. Catriona wurde zusammen mit ihrem kleinen Sohn Adam entführt und kam während der Lösegeldübergabe ums Leben. Sir Brodie hofft bis heute, seinen verschollenen Enkelsohn Adam wieder zu finden und ist nur zu gern bereit, Bels Nachforschungen zu finanzieren. Gleichzeitig setzt er alles daran, Karen Pirie auf diesen Fall anzusetzen, ist aber nicht gewillt, ihr die volle Wahrheit über die tragischen Ereignisse um Catrionas Entführung zu erzählen. Doch Karen ist fest entschlossen, sich nicht vom mächtigen Sir Brodie manipulieren zu lassen…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

„Nacht unter Tag“ ist ein Thriller, wie wir ihn aus der Feder von Val McDermid erwarten. Eine klug durchdachte und raffinierte Geschichte mit interessanten und vielschichtigen Charakteren, die sich nicht so einfach in die Karten schauen lassen. Besonders reizvoll ist dieser Roman auch deshalb, weil er sich mit einem Stück Vergangenheit der schottischen Autorin befasst. Sie wuchs in einer Bergarbeiterfamilie in Fife auf und wurde selbst mit der Verzweiflung, der bitteren Armut und dem harten Leben der Bergarbeiter konfrontiert. Dieser Hintergrund macht „Nacht unter Tag“ zu mehr, als nur einem Krimi, hier bekommt man immer wieder Einblick in die Hintergründe der damaligen Streiks und die tragischen Fehlentscheidungen der Thatcher-Ära.

Auf diesen Hintergründen baut McDermid eine spannende Kriminalgeschichte auf, die aus dem offenkundigen Verschwinden eines Bergarbeiters in immer tiefere Dimensionen abtaucht. Was zunächst so klar erscheint, wird immer mysteriöser und verworrener – typisch Val McDermid eben. Es gelingt der Autorin scheinbar ganz nebenbei, den Leser in einen Sog zu ziehen, aus dem es kein Entrinnen gibt. Vor allem der permanente Perspektivenwechsel zwischen den zwei Hauptfiguren DI Karen Pirie und der Journalistin Bel Richmond ist hierbei sehr spannend. McDermid steigert die Spannung bis zum Ende und lässt den Leser nicht einen Augenblick zur Ruhe kommen.

„Nacht unter Tag“ enthält exklusives Bonusmaterial zu Val McDermid: Ein Rückblick über ihre Karriere, ein Interview mit der Autorin und eine Erklärung zu diesem Buch und was es mit ihrer eigenen Vergangenheit zu tun hat.

Die DCI Karen Pirie-Reihe umfasst folgende Bände:
Echo einer Winternacht
Nacht unter Tag
Der lange Atem der Vergangenheit
Der Sinn des Todes

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen