Der Kick - Ein Lehrstück über Gewalt

Autor: Andres Veiel
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-30624-6
Erscheinungsdatum (D) 2007 Seiten 285

Der Kick - Ein Lehrstück über Gewalt

Inhalt

Im Sommer 2002 wird der 16jährige Marinus Schöberl von drei Jugendlichen im brandenburgischen Potzlow durch einen „Bordsteinkick“ zu Tode getreten. Voraus gegangen war ein unsägliches und grausames Martyrium, in dem Marinus stundenlang geschlagen, gedemütigt und gequält wurde. Trotz mehrerer Zeugen blieb die brutale Tat über Monate hinweg unentdeckt – keiner wollte etwas gesehen haben. Andres Veiel suchte das Gespräch mit den Tätern und ihren Angehörigen und auch mit den Hinterbliebenen von Marinus. Das Buch gibt somit Einblick in die Biografien der Täter und des Opfers, schildert den genauen Tathergang aus Sicht der Täter, gibt Aufschluss über die Gerichtsverhandlung und bietet zudem eine psychologische Analyse der Geschehnisse.

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Es ist schlichtweg unmöglich, Worte zu finden für die menschenverachtende Brutalität und die unerträgliche Grausamkeit, mit der ein Jugendlicher von seinen vermeintlichen Freunden zu Tode gequält wurde. Wer dieses Buch liest, wird sich zunächst schwer tun damit, die Täter nicht als Bestien zu sehen. Es ist einfach unfassbar, dass Menschen komplett jegliches Mitgefühl ausblenden und einen anderen Menschen nur noch als unwürdige Kreatur ansehen können. Genau das ist aber 2002 in Potzlow passiert! Wer glaubt, es hier mit einem Einzelfall zu tun zu haben, wird während der Lektüre dieses Buches eines besseren belehrt. Was Andres Veiel in Potzlow und Umgebung gesehen hat, sind Jugendliche ohne Zukunftsperspektive, die oft nicht einmal richtig lesen und schreiben können, Eltern, die schon lange resigniert haben, Jugendarbeiter, die mit ihren Idealen allein auf weiter Flur stehen, Kinder, die in den Alkoholismus abgleiten und abgrundtiefer Hass, der sich in Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten niederschlägt. Wie sollen Kinder in einer solchen Atmosphäre zu verantwortungsbewussten und integeren Menschen heranwachsen?

Trotzdem stellt der Autor in seinem Buch die Tat und deren Umstände möglichst sachlich dar und liefert somit eine Chronik dieses furchtbaren Mordes. Mit dem Untertitel „Ein Lehrstück über Gewalt“ verrät Veiel, dass es ihm wichtig ist, dem Leser die Zusammenhänge der Tat deutlich zu machen, aufzuzeigen, was Jugendliche dazu bringt, ohne Hemmungen zu quälen und zu töten. Auch macht er deutlich, dass es nicht damit getan ist, die Täter als Monster abzustempeln – vielmehr ist es wichtig herauszufinden, warum Eltern, Schulen und andere Institutionen in diesem Fall versagt haben. Gewalt unter Kindern und Jugendlichen nimmt stetig und in erschreckendem Maße zu. Dafür gibt es vielerlei Ursachen – eine davon ist ganz gewiss in den Medien zu suchen, wurde diese Tat doch nach dem Vorbild einer Szene aus dem Film „American History X“ durchgeführt. Wenn dieses aufwühlende Buch nur einen winzigen Anteil daran leistet, dass die für Erziehung von Kindern und Jugendlichen Verantwortlichen und vor allem die Politiker etwas an den aufgezeigten Missständen verändern, dann kann es doch noch Hoffnung für Jugendliche wie die Täter aus Potzlow und deren zukünftige Opfer geben.

Für „Der Kick“ erhielt Andres Veiel den Deutschen Jugendliteraturpreis der Jugendjury 2008.

Aus den Recherchen, die Filmregisseur und Drehbuchautor Andres Veiel in Potzlow durchführte, entstand zunächst ein Theaterstück und anschließend der preisgekrönte Film „Der Kick“.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen