Tomte Tummetott

Autor: Astrid Lindgren
Genre: Bilderbuch
Verlag: Oetinger
ISBN: 3-789-16130-6
Erscheinungsdatum (D) 01.08.60 Erschienen 1960
Seiten 32
Übersetzung Harald Wiberg

Tomte Tummetott Tomten

Inhalt

Es ist Nacht. Der einsame Bauernhof liegt tief im Wald und ist von Schnee umgeben. Es ist bitterkalt, die Sterne funkeln am Himmel und das Feuer im Herd darf in einer solchen Nacht niemals erlöschen. Alle Bewohner schlafen schon längst, alle außer einem: Tomte Tummetott. Er wohnt in einem Winkel auf dem Heuboden und nachts, wenn die Menschen schlafen, kommt er daraus hervor. Tomte ist uralt, wann er auf dem Hof einzog, weiß keiner mehr. Doch alle wissen, dass er dort wohnt, denn wenn sie morgens aufwachen, finden sie seine winzigen Fußstapfen im Schnee. Doch keiner hat Tomte Tummetott je gesehen.

Auf leisen Sohlen schleicht Tomte im Mondlicht umher, er wacht über seinen Hof, über die Kühe im Kuhstall, die Pferde im Pferdestall, über die Schafe und Lämmer, die Hühner im Hühnerstall und auch über Karo, den Hund. Auch die Menschen besucht Tomte, wenn sie ahnungslos in ihren Betten schlafen, und morgens finden die Kinder seine Fußstapfen im Schnee. Winter und Sommer gehen so ins Land, Jahr folgt auf Jahr, und solange auf dem einsamen Hof im Wald Menschen wohnen, geht Tomte Tummetott dort auf leisen Sohlen umher und hält Wacht…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Gemeinsam mit dem Illustrator Harald Wiberg erschuf Astrid Lindgren Anfang der 1960er Jahre ein wundervolles Bilderbuch, das bis heute Kinder vieler Altersstufen bezaubert. Tomte Tummetott ist eine Figur, die Vertrauen erweckt und den Kindern eine tiefe Grundgeborgenheit vermittelt. Egal, was passiert, welche Lebensstürme auch immer gerade toben mögen, Tomte ist stets da und gibt auf seine Lieben Acht. Mit der Geschichte um Tomte Tummetott vermittelt Astrid Lindgren ein Urvertrauen, das für Kinder immens wichtig ist. Hier können sie sich geborgen fühlen, sich entspannt zurücklehnen und sich ganz in diese behagliche und zugleich mystische Geschichte sinken lassen.

Gerade Kinder im Vorschulalter zeichnen sich durch ein zutiefst magisches Weltbild aus, in dem Wichtel, Elfen, Feen und Zwerge einen festen Platz haben. Mit seinen liebevollen Zeichnungen des so sanft aussehenden Tomte unterstreicht Harald Wiberg Astrid Lindgrens magische Geschichte und lässt für die Kinder einen liebevollen Gefährten erstehen, den sie sich gerne als ihren eigenen Begleiter vorstellen. „Tomte Tummetottt“ ist ein zeitloses Bilderbuch, das gerade auch in unserer so schnelllebigen Zeit ein sicherer Ruhepol für Kinder sein dürfte.

Von Tomte Tummetott erzählen folgende Bilderbücher Astrid Lindgrens:

Tomte Tummetott
Tomte und der Fuchs

Die Bilder stammen von Harald Wiberg.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen