Chinesische Poesie

Autor: Francois Cheng
Genre: Sachbuch
Verlag: O.W. Barth Verlag
ISBN: 3-502-61300-1
Erscheinungsdatum (D) 2002 Erschienen 2000
Seiten 64
Übersetzung Renate Stolze

Chinesische Poesie unbekannt

Inhalt

Francois Cheng hat die berühmtesten Gedichte der sogenannten Tang-Dynastie zusammengetragen und wir erfahren ,dass es in der chinesischen Geschichte nie wieder eine vergleichbare schöpferische Phase der Poesie gab. In diesem goldenen Zeitalter wurde die Poesie zusammen mit der Kalligraphie und Malerei (in China die Dreifache Exzellenz genannt) zum Ausdruck höchster Spiritualität. Fabienne Verdier schildert in eindrucksvoller Weise ihren langen Weg und die Suche nach östlicher Weisheit. Sie begegnet dem Meister Huang Yuan, bei dem sie viele Jahre die Kalligraphie studiert und für sich wertvolle Lebenserfahrung sammelt.

Buchkritik von Gabriele  Frommholz

In unserer immer mehr von Hektik und Oberflächlichkeit geprägten Zeit sind Menschen wieder auf der Suche nach Langsamkeit und alten Werten. Ein guter Rat ist sich wieder mit uraltem Wissen und Erkenntnissen aus der Natur zu beschäftigen. Alte chinesische Poesie in Kombination mit wunderbarer Kalligraphie und Malerei zeigen Wege auf, wie man wieder zur Ruhe kommen kann. Es ist nur ein kleines Büchlein, das zur Hand genommen, vielleicht Wunder bewirken kann.

Die Kalligraphien stammen von Fabienne Verdier.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen