Blind

Autor: Joe Hill
Genre: Horror
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-26546-2
Erscheinungsdatum (D) Februar 2007 Erschienen 2007
Seiten 430
Übersetzung Wolfgang Müller

Blind Heart-Shaped Box

Inhalt

Judas Coyne gehört zu den ganz harten Rockstars und mit besonderer Vorliebe sammelt er makabre Dinge. So hat er in seiner obszönen Sammlung etwa das unterschriebene Schuldgeständnis einer Hexe aus dem Mittelalter, eine gebrauchte Henkersschlinge und ein Snuff-Video. Ohne zu überlegen greift Jude zu, als ihm im Internet der Geist eines gerade erst Verstorbenen angeboten wird. Dessen Stieftochter schickt ihm postwendend in einer schwarzen, herzförmigen Schachtel den Sonntagsanzug des Toten zu, quasi als Kaufbeleg. Jude betrachtet das Ganze zunächst noch als seltsamen Scherz und auch seine blutjunge Freundin Georgia findet den schwarzen Anzug total abgefahren. Dann allerdings müssen die beiden erkennen, dass hinter der Sache mehr steckt, als nur eine ominöse Internettransaktion. Craddock James McDermott, ehemaliger Besitzer des Anzugs und nun ein leibhaftiger Geist, taucht im Haus des Rockstars auf. Jude wird schnell klar, dass der tote Mann mehr von ihm möchte, als nur ein kleines Schwätzchen zu halten. Judes Leben hängt jetzt davon ab, Craddock wieder loszuwerden, doch dieser lässt sich so leicht nicht wieder abschütteln...

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Diese Frage muss einfach gestellt werden: Ist es dem Heyne-Verlag etwa gelungen, einen neuen Stephen King aufzutun? Natürlich ist das nur eine rhetorische Frage, Joe Hill ist keineswegs Stephen King, nein, er ist eine ganze Spur besser! Nicht ganz so krank, etwas weniger brutal als der Horrormeister, hat er aber doch unübersehbare Ambitionen, in die führende Riege der Horrorliteratur aufzusteigen. Dieser Erstlingsroman hat alles, was ein gutes Horrorbuch braucht: eine spannende Story, interessante Charaktere und das Böse, Unheimliche, das an allen Ecken und Enden durchblitzt und eine wohlige Gänsehaut verursacht. Der 1972 geborene Hill versteht es, seine Leser zu fesseln, sie in seinen Bann zu ziehen. Dabei gelingt es ihm, nicht nur eine Horrorgeschichte zu erzählen, sondern auch ganz nebenbei eine Familientragödie mit ein zu flechten. Eine geniale Idee ist hier gekonnt inszeniert, die Spannung schier unerträglich. Dieses Buch muss man ganz einfach in einem Rutsch durchlesen, und wenn man fertig ist, hofft man auf baldigsten Nachschub. Joe Hill - diesen Namen muss man sich in jedem Fall merken!

Die Buchrechte an "Blind" wurden auf Anhieb in 20 Länder verkauft. Warner Bros. hat sich bereits die Filmrechte gesichert.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen