Der Orden

Autor: Stephen Baxter
Genre: Science Fiction
Verlag: Heyne
ISBN: 3-453-52012-2
Erscheinungsdatum (D) 2005 Erschienen 2003
Seiten 637
Übersetzung Peter Robert

Der Orden Coalescent

Inhalt

George Pool ist nach Manchester gekommen, um den Nachlass seines kürzlich verstorbenen Vaters zu regeln. Dabei trifft er nicht nur auf seinen alten, schon fast vergessenen Schulfreund Peter, sondern auch auf ein Foto, das ihn mit einer Zwillingsschwester zeigt, von deren Existenz George bislang nicht den blassesten Schimmer hatte. Die Suche nach Rosa, so der Name der Schwester, führt den Computerfachmann auf die Spur eines merkwürdigen christlichen Ordens, der seit mehr als 1.000 Jahren in Rom existiert und mit dem seine Familien auf unheimliche Art und Weise direkt verbunden zu sein scheint. Doch je weiter George bohrt, desto größer wird die Mauer des Schweigens.

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Stephen Baxters „Der Orden“ ist eine geniale Mischung aus historischer Erzählung und Zukunftsfiktion. Zum einen erschafft er ein Hier und Jetzt, dass weder völlig abgehoben noch unwirklich erscheint, zum anderen bleibt er mit seiner Grundidee nicht nur in der vermeintlichen Gegenwart, sondern verleiht der Geschichte mit dem Blick auf die historische Vergangenheit eine große Tiefe und Glaubwürdigkeit. Wie sich diese beiden Erzählstränge konsequent aufeinander zu bewegen, sich treffen und dann mit einem Ausblick in die Zukunft enden, ist ungeheuer spannend und faszinierend. Gerade weil Baxter für einen Science Fiktion-Roman doch sehr realitätsbezogen bleibt, liest sich das Ganze nicht wie die wirre Idee eines abgehobenen Träumers, sondern wie eine Geschichte, die auf der Erde tatsächlich im Bereich des Möglichen liegt. Die Grundidee einer parallelen Gesellschaft, die unter unseren Füßen unentdeckt funktioniert und deren Mitglieder sich durch die Evolution so ganz anders entwickelt haben, ist von Baxter bis ins kleinste Detail glaubhaft entworfen. Zudem hat der Autor einen eingängigen Schreibstil, der es dem Leser leicht macht, in die Handlung „abzutauchen“. Die Hauptcharaktere sind allesamt vielschichtig angelegt und bleiben nicht platt oder eindimensional. Wer auf Science Fiktion ohne Aliens, Laserkanonen und Gefechte im Weltall steht, wird von Stephen Baxters originellem und ideenreichem Buch begeistert sein.

Mit folgenden Büchern hat Stephen Baxter die Geschichte von "Der Orden" weitergesponnen:
Band 2:
Sternenkinder
Band 3:
Transzendenz

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen