Artemis Fowl

Autor: Eoin Colfer
Genre: Fantasy
Verlag: List Verlag
ISBN: 3-548-60320-3
Erscheinungsdatum (D) 2001 Seiten 239
Übersetzung Claudia Feldmann

Artemis Fowl

Inhalt

Der jüngste Sohn einer alten irischen Gangsterfamilie, erst zwölf Jahre alt und schon hochbegabt und einfallsreich - das ist Artemis Fowl. Weil seine Familie kurz vor dem finanziellen Ruin steht, schmiedet er einen genialen Plan: Er will das geheime Buch der Elfen stehlen und mit dessen Hilfe das Rätsel um deren Reichtum lüften, denn tief unter der Erde soll des Elfenvolk einen legendären Goldschatz versteckt halten, für den manch einer sogar töten oder sein eigenes Leben opfern würde…

Buchkritik von Thomas  Ays

Eoin Colfer schafft das Unmögliche und erzählt mit „Artemis Fowl“ eine spannende, kurzweilige und originelle Geschichte, die nicht nur wundervolle und authentische Figuren besitzt, sondern auch eine Handlung, die verblüfft und einfallsreich geraten ist. Die verschiedenen Erzählstränge hält Colfer jederzeit fest in Händen und beweist nicht nur, dass sich Fantasy und Kritik am Umgang mit unserer Umwelt glaubhaft kreuzen lassen, sondern auch, dass man keine sympathische Hauptfigur braucht, um eine Geschichte zu erzählen. Artemis Fowl ist kein besonders netter Zeitgenosse, aber eine vollkommen interessante und vielschichtige Figur, die – unverständlicherweise – mit Harry Potter verglichen wird. Die Frage nach dem „Warum?“ können wohl auch die sogenannten „Experten“ diverser „Fachzeitschriften“ nicht so recht beantworten. In unserer heutigen Zeit alle Fantasyfilme mit „Der Herr der Ringe“ und alle Jugendbuch-Fantasy mit „Harry Potter“ zu vergleichen kann und darf nicht Sinn der Sache sein. Eoin Colfer ist nicht J.K. Rowling und das ist auch gut so. Schließlich hat es Colfers Geschichte gar nicht nötig, mit der des Zauberlehrlings verglichen zu werden. Fowl ist dunkel, böse und intelligent – und hat mit der Potter-Welt nicht das Geringste zu tun. Neben der Hauptfigur darf man über die grandios komischen und unterhaltsamen Dialoge der durchweg liebenswerten Holly Short und deren Vorgesetzten schmunzeln.

„Artemis Fowl“ ist ein großartiger Auftakt einer neuen Art Fantasygeschichte geworden, den Fans sensationeller Figuren nicht nur kennen müssen, sondern sie auch lieben werden, sofern man sich auf das Experiment einlassen kann, auch unsympathischen Figuren, wie Fowl definitiv eine ist, zu folgen. Der Erzählstil erinnert ab und an an „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ von Lemony Snicket, nur dass es Colfer eindeutig besser versteht, seine Leser während seiner Lektüre laut auflachen zu lassen. Colfer ist definitiv ein kreativer Kopf, der eine originelle Sprache spricht - Daumen hoch!

Die Artemis Fowl-Reihe umfasst folgende Bände:
Band 1:
Artemis Fowl
Band 2:
Artemis Fowl - Die Verschwörung
Band 3:
Artemis Fowl - Der Geheimcode
Band 4:
Artemis Fowl - Die Rache
Band 5:
Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie
Band 6:
Artemis Fowl - Das Zeitparadox
Band 7:
Artemis Fowl - Der Atlantis-Komplex
Band 8:
Artemis Fowl - Das magische Tor

Außerdem erschien 2008 auch
Artemis Fowl - Die Akte

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen