Der Zauberer der Smaragdenstadt

Autor: Alexander Wolkow
Genre: Märchen
Verlag: Leiv
ISBN: 3-928885-05-7
Erscheinungsdatum (D) 1964 Erschienen 1939
Seiten 213
Übersetzung Leonid Steinmetz

Der Zauberer der Smaragdenstadt Волшебник Изумрудного города

Inhalt

Die kleine Elli Smith lebt mit ihrem Vater, ihrer Mutter und ihrem Hündchen Totoschka in einem bescheidenen Packwagen am Rande der Wüste von Kansas. Eines Tages zieht ein Zaubersturm über das Ödland und hebt den Packwagen der Familie Smith, in dem sich unglücklicherweise Elli und Totoschka befinden, in die Lüfte. Er trägt ihn weit über die Wüste und als Elli und ihr Hündchen aus dem Wagen treten, befinden sie sich in einem fremden, schönen Land – dem Zauberland. Dort leben winzige, liebe Menschlein, Hexen und Zauberer und alle Tiere können sprechen.
Elli aber sehnt sich danach, zu ihren Eltern zurückzukehren. Dafür gibt es nur eine einzige Möglichkeit – Elli muss den Weg in die Smaragdenstadt auf sich nehmen und den großen Zauberer Goodwin um Hilfe bitten. Auf dem Weg in die sagenumwobene Stadt trifft das Mädchen auf drei Zauberwesen, die zu ihren Freunden werden - einen Scheuch aus Stroh, einen eisernen Holzfäller und einen feigen Löwen. Gemeinsam machen sie sich auf in die Smaragdenstadt – doch der Weg ist lang und beschwerlich und die Freunde erwartet so manch gefährliches Abenteuer.

Buchkritik von Karolin  Kullmann

Wer die Geschichte „Der Zauberer von Oz“ von Lyman Frank Baum kennt, dem wird „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ sicher bekannt vorkommen, denn Alexander Wolkow hat nicht nur die Figuren, sondern auch die Handlungsstränge und Orte von Lyman Frank Baum verwendet. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen, denn trotz der auffälligen Ähnlichkeiten strahlt dieses Kinderbuch einen ganz eigenen Zauber aus.
Natürlich zielt Wolkow mit dem ersten Teil seiner Märchenreihe auf jüngere Leser ab und konstruiert eine leicht verständliche und dennoch bezaubernde Geschichte. Der Text ist einfach geschrieben, die Charaktere wirken kindlich, an einigen Stellen vielleicht sogar naiv. Das ist manchmal ermüdend, aber oft ist es einfach nur drollig, wie sich die Figuren benehmen, was sie sagen und wie sie auf den unzähligen Bildern dargestellt sind. Obwohl es für Erwachsene ab und zu anstrengend werden könnte, dieses Buch zu lesen, entlockt es dem ein oder anderen sicherlich des Öfteren ein Schmunzeln. Für Kinder wiederum ist Wolkows Buch ein zauberhaftes Muss, das sie vielleicht auch mal vom Wunderland träumen lässt.

Alexander Wolkow schuf mit "Der Zauberer der Smaragdenstadt" nur den ersten Teil einer Märchenreihe über das Zauberland. Ab 1993 wurden die Zauberland - Abenteuer nicht mehr von Alexander Wolkow, sondern von verschiedenen anderen Autoren fortgesetzt.
Die Zauberland - Märchenreihe umfasst folgende Teile:

Band 1:
Der Zauberer der Smaragdenstadt
Band 2:
Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten
Band 3:
Die sieben unterirdischen Könige
Band 4:
Der Feuergott der Marranen
Band 5:
Der gelbe Nebel
Band 6:
Das Geheimnis des verlassenen Schlosses
Band 7:
Der Smaragdenregen
Band 8:
Die Gefangenen des Korallenriffs
Band 9:
Die Riesin Arachna
Band 10:
In den Fängen des Seemonsters
Band 11:
Die Schlange mit den Bernsteinaugen
Band 12:
Der Schatz der Smaragdenbienen
Band 13:
Der Fluch des Drachenkönigs
Band 14:
Die falsche Fee
Band 15:
Die unsichtbaren Fürsten
Band 16:
Der Hexer aus dem Kupferwald
Band 17:
Das gestohlene Tierreich



BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen