Der gute Mensch von Sezuan

Autor: Bertolt Brecht
Genre: Erzählung
Verlag: Suhrkamp
ISBN: 3-518-10073-4
Erscheinungsdatum (D) 1943 Seiten 142

Der gute Mensch von Sezuan

Inhalt

Shen Te lebt in der Hauptstadt von Sezuan und verdient sich dort ihren Lebensunterhalt, indem sie ihren Körper verkauft - sie arbeitet als Prostituierte. Eines Tages erscheint Wang, der Wasserverkäufer, unter ihrem Fenster und bittet sie, drei Göttern eine Herberge für die Nacht zu geben, denn in Sezuan hat sich sonst kein Mensch gefunden, der die Götter aufnehmen wollte. Nach einigem Zögern willigt Shen Te schließlich ein. Nun stellt sich heraus, dass die Götter von vornherein nicht vorhatten, Shen Te´s Nachtlager anzunehmen. Sie kamen nur, um noch einen guten Menschen in Sezuan zu finden, da sich auf der ganzen Welt sonst keiner finden ließ. Die Götter glauben nun, diesen Menschen in Shen Te gefunden zu haben und beobachten von jetzt an ihre guten Taten. Doch es zeigt sich, dass auch Shen Te nicht immer gut sein kann.

Buchkritik von Karolin  Kullmann

„Der gute Mensch von Sezuan“ ist ein Parabelstück, dass es wirklich in sich hat. Bertolt Brecht spricht hier eindeutig wahre Worte und beweist, dass die Menschen nun einmal nur so gut sein können, wie die Gesellschaft es zulässt. Auch für heutige Verhältnisse durchaus zutreffend hat Brechts Werk damit einen starken Gegenwartsbezug und ist leicht übertragbar auf die Zeit von Kapitalismus und Wirtschaftswachstum, in der jeder nur versucht, für sich selbst das Beste herauszuschlagen. Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe zählen wenig und werden, wie Brecht es extrem thematisiert, schamlos ausgenutzt. Das die Figuren in ihren guten und schlechten Charakterzügen etwas übertrieben wirken, lag sicher in der Absicht des Autors. Dennoch muss jeder Leser selbst entscheiden, auf welcher Seite er steht und ob die Fragen, die Brecht aufwirft, berechtigt sind. Gibt es tatsächlich so wenige gute Menschen? Ist jeder nur sich selbst treu und niemandem etwas schuldig? Wer darauf eine Antwort findet, wird auf neue Fragen stoßen: Was wird aus den gutmütigen Seelen, wenn sie von anderen betrogen werden? Sind nicht schließlich alle dazu verdammt, sich selbst am nächsten zu sein und die Ellenbogen auszufahren?
„Der gute Mensch von Sezuan“ lässt letztendlich viel Spielraum für endlose Gedankenschleifen und wird damit ein gesellschaftskritisches Werk bleiben, das immer wieder Anlass für Diskussionen bietet.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen