Gezeitenspiel

Autor: Benjamin Cors
Genre: Krimi
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-26141-8
Erscheinungsdatum (D) 04.08.17 Seiten 448

Gezeitenspiel

Inhalt

Nicolas Guerlain, Personenschützer der französischen Regierung, ist zurück im Geschäft. Nachdem er Jahre brauchte, um psychisch auf die Reihe zu kommen, fühlt er sich nun dem Job wieder gewachsen. Grund für sein vier Jahre andauerndes Tief war der Umstand gewesen, dass seine große Liebe, Julie, von einem Tag auf den anderen verschwunden war. Mittlerweile hat er aber erfahren, dass sie zumindest noch am Leben ist und es einen guten Grund für ihr Verschwinden gab. Jeden Tag wartet er nun sehnsüchtig auf ein Wiedersehen und hofft endlich auf Erklärungen, die er all die Jahre nicht hatte.
Und ehe er es sich versieht, ist er mit Julie in einen Fall verstrickt; genauer gesagt ist seinem Dienst bekannt, dass auf die Feierlichkeiten am Jahrestag der Alliierten-Landung in der Normandie ein Anschlag verübt werden soll. Gleichzeitig tauchen überall rote Kreuze auf und ein sterbender Mann ritzt mit letzter Kraft das Wort „Bodyguard“ in den Boden an der Küste der Normandie.
Niclas weiß, dass er gemeint ist, doch wie die Dinge zusammenhängen bleibt ihm lange Zeit völlig unklar, beinahe zu lang ….

Buchkritik von Angelika  Koch

Dies ist das dritte Buch des Autors Benjamin Cors um den Personenschützer Niclas Guerlain. Somit ist dem Leser diese Figur schon vertraut und auch ein bisschen ans Herz gewachsen. Denn was der arme Mann in den letzten Jahren durchmachen musste, geht einem nahe. Die persönliche Tragödie und die verzweifelte Liebe des Protagonisten werden immer wieder gefühlvoll und authentisch, ohne dabei aber trivial zu werden, vom Autor erzählt. In Gezeitenspiel erfährt diese Beziehung nun eine neue Dimension, dennoch bleibt am Ende des Buches wieder eine große Frage offen, die hoffentlich im nächsten Band gelöst wird.
Cors punktet bisher in jedem seiner Bücher mit einer bestechend schönen Sprache und mit einer schlüssigen Geschichte, die den Leser fesselt und auf jeder Seite mitnimmt. Dieser Plot hält viele lose Fäden, die Stück für Stück schlüssig und geschickt verwoben werden und schlussendlich zu einem großen Ganzen führen. Dabei übersieht der Autor auch nicht das kleinste Detail, springt mühelos von einem Erzählstrang zum nächsten und lässt so ein überaus stimmiges Bild entstehen. Auch wenn dieser Band bezüglich der Spannung nicht ganz an seine Vorgänger herankommt, so ist Gezeitenspiel dennoch ein Buch, das man mit Vergnügen liest und genießt. Auch ist es natürlich mehr als geschickt, eine wirklich wichtige Frage offen zu lassen und somit den Leser dazu zu bringen, auch beim nächsten Band dabeizubleiben. Aber das ist nun wirklich keine Strafe, denn auf die nächste Geschichte freut man sich als Fan des Autors sowieso.

Folgende Bücher um den Personenschützer Nicolas sind bisher erschienen:
Strandgut
Küstenstrich
Gezeitenspiel

Für "Strandgut" erhielt der Autor in 2015 den Friedrich Glauser Preis.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen