Oxen. Der dunkle Mann

Autor: Jens Henrik Jensen
Genre: Thriller
Verlag: dtv premium
ISBN: 978-3-423-26179-1
Erscheinungsdatum (D) 09.03.18 Erschienen 2014
Seiten 512
Übersetzung Friederike Buchinger

Oxen. Der dunkle Mann De Mørke Mænd

Inhalt

Niels Oxen, hochdekorierter Ex-Elitesoldat, der seit seiner Rückkehr nach Dänemark unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung leidet, ist abgetaucht. Unter falscher Identität arbeitet er bei einem alten Fischzüchter in einem abgelegenen Winkel Jütlands. Doch der Danehof sucht weiterhin fieberhaft nach Oxen, der über Informationen verfügt, die der Organisation zum Verhängnis werden könnten. Oxen lebt in einem heruntergekommenen Häuschen, das er mit einem Alarmsystem und einem unterirdischen Tunnel versehen hat. Nach wie vor wird der ehemalige Soldat von den „Sieben“, seinen ganz persönlichen Dämonen gequält, die ihn Nacht für Nacht wach halten.

Als eines Tages Malte Bulbjerg, der Museumsdirektor auf Nyberg Slot, ermordet wird, erkennt Margrethe Franck, die eng mit Oxen zusammenarbeitete, einen Zusammenhang zum Danehof. Oxen hatte Bulbjerg zuvor geheimes Material über den Danehof zukommen lassen – eine Tatsache, die dem jungen Museumsdirektor jetzt wohl zum Verhängnis wurde. Als es Margrethe endlich gelingt, den untergetauchten Oxen aufzuspüren, setzt sie alles daran, ihn davon zu überzeugen, sich mit Axel Mossman, Chef des Inlandnachrichtendienstes, zu treffen. Doch Oxen ist sich nicht im Klaren darüber, welche Rolle Mossman im Zusammenhang mit dem Danehof spielt. Als der Geheimdienstchef schließlich unerwartet in Oxens Versteck auftaucht, hat er die dunklen Männer des Danehof im Schlepptau – und die Jagd auf Niels Oxen ist erneut eröffnet…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Nachdem der Däne Jens Henrik Jensen mit „Oxen. Das erste Opfer“ auf äußerst überzeugende Weise die „Oxen“-Trilogie für eröffnet erklärte, legt er mit Band 2, „Oxen. Der dunkle Mann“ einen Thriller vor, der in sämtlichen Punkten zu überzeugen weiß. Wo Band 1 noch einige sperrige und nicht gänzlich stimmige Elemente aufwies, fügt sich hier nun alles stimmig ineinander und fesselt bis zum packenden Schluss. Auch die Charaktere, insbesondere Niels Oxen und Margrethe Franck scheinen nun ihre Rollen gefunden zu haben und überzeugen in ihrer Authentizität und Vielschichtigkeit. Vor allem das Zusammenspiel zwischen Oxen und Franck hat deutlich an Facetten hinzugewonnen und lässt eine neue, tiefere Dimension erahnen. Ganz klar steht in diesem zweiten Band der Trilogie Niels Oxen im Mittelpunkt, dessen Posttraumatische Belastungsstörung von Jensen in eindringlicher und zutiefst überzeugender Weise zum Leser transportiert wird. Dieser ehemalige Elitesoldat berührt den Leser zutiefst – ihm würde man, ohne lange zu überlegen, überall hin folgen.

Auch die Verwicklungen um die dunklen Männer des Danehof beschäftigen den Leser auf ganz besondere Weise. Es gelingt Jensen, die wahren Drahtzieher dieser Organisation im Dunkeln zu lassen und dabei doch versteckte Andeutungen zu machen, die den Leser in einen regelrechten Strudel aus Vermutungen und Ahnungen ziehen. Die Mischung aus Tempo, Action, raffinierten Twists und einer äußerst komplexen und durchdachten Geschichte macht die Faszination dieses Thrillers aus, der mit seinem gelungenen Ende die Spannung auf Band 3 ins schier Unerträgliche steigert.

Die "Oxen"-Trilogie umfasst folgende Bände:
Oxen. Das erste Opfer
Oxen. Der dunkle Mann
Oxen. Gefrorene Flammen

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen