Nachtwild

Autor: Gin Phillips
Genre: Thriller
Verlag: dtv premium
ISBN: 978-3-423-26196-8
Erscheinungsdatum (D) 29.03.18 Erschienen 2017
Seiten 304
Übersetzung Susanne Goga-Klinkenberg

Nachtwild Fierce Kingdom

Inhalt

Es ist ein ganz normaler Tag im Leben von Joan und ihrem kleinen Sohn Lincoln. Wie immer holt Joan den Vierjährigen nach dem Kindergarten ab und geht mit ihm, wie an so vielen andern Tagen auch, in seinen geliebten Zoo. Es ist ein herrlicher, heißer Sommertag, und fast vergessen Mutter und Sohn die Zeit. Ganz knapp vor Schließung der Tore erreichen die beiden den Ausgang – und hören Schüsse. Joan sieht Tote auf dem Boden liegen und kann sich rechtzeitig mit Lincoln verstecken, ehe sie entdeckt werden. Als weitere Schüsse fallen, flieht sie mit Lincoln zurück ins Innere des Zoos, fieberhaft auf der Suche nach einem geeigneten Versteck. Da sie nicht weiß, was genau geschehen und ob die Polizei schon unterwegs ist, versteckt sie sich schließlich mit Lincoln in einem leer stehenden Gehege.

Immer wieder nimmt sie Menschen wahr, die ebenfalls auf der Flucht sind, doch sie weiß, dass jetzt sie allein für Lincolns Leben verantwortlich ist, und deshalb muss sie einen Weg finden, sie beide zu retten. Schnell wird Joan klar, dass die Treibjagd noch nicht beendet ist und dass jedes noch so kleine Geräusch, die geringste Bewegung tödlich sein könnten. Joan ist nun auf sich allein gestellt, sie muss Entscheidungen treffen und Dinge tun, die mit ihrem vorigen, geordneten Leben rein gar nichts mehr zu tun haben…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Gin Philipps erzählt ihren Thriller „Nachtwild“ in Echtzeit, die Handlung umfasst insgesamt nur knapp drei Stunden. Das hat zur Folge, dass die Geschichte innerhalb kürzester Zeit ein gewaltiges Tempo aufnimmt, das sich immer noch weiter steigert und dem Leser komplett den Atem raubt. Dabei ist die Handlung weder sonderlich komplex, noch wartet sie mit facettenreichen Figuren oder der Frage nach dem Warum einer Tat auf. Dadurch wirkt dieser Thriller hin und wieder etwas eindimensional, wartet man doch vergebens auf einen raffinierten Twist oder eine spektakuläre Aufklärung der Ereignisse. Dennoch übt „Nachtwild“ eine unglaubliche Faszination auf den Leser aus, weil es Phillips gelingt, den Zoo, in dem Joan und Lincoln sich befinden, sofort vor dem geistigen Auge lebendig werden zu lassen. Unwillkürlich sieht man Bilder des Zoos vor sich, den man selbst als Kind oft besucht hat, ahnt die dunklen Schatten, die überall zu lauern scheinen und spürt die bedrohliche Atmosphäre in jeder Pore.

„Nachtwild“ befasst sich mit der Frage, wie weit eine Mutter gehen würde, um ihr Kind zu beschützen, welche Eigenschaften eine solche Extremsituation bei einem scheinbar ganz normalen Durchschnittsmenschen zutage befördern kann. Der moralische Konflikt, in dem Joan sich während dieser drei Stunden befindet, wird direkt zum Leser transportiert, stellt man sich doch selbst auch die Frage, ob man fähig wäre, das Wohl eines geliebten Menschen über das aller anderen zu stellen. Diese tiefere Dimension verleiht diesem Thriller eine besondere Faszination, der man sich nur schwer entziehen kann. „Nachtwild“ ist ein atemberaubend spannender Thriller, der vor allem mit seiner besonderen Atmosphäre und einer getriebenen und über sämtliche Grenzen hinauswachsenden Protagonistin zu überzeugen weiß.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen