Das Leben ist manchmal woanders

Autor: Ulrike Herwig
Genre: Roman
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-26161-6
Erscheinungsdatum (D) 09.02.18 Seiten 288

Das Leben ist manchmal woanders

Inhalt

Judith und Achim sind seit fast dreißig Jahren verheiratet und mittlerweile haben sie sich nur noch wenig zu sagen. Doch als ihr 14jähriger Neffe Gregor bei ihnen einzieht, weil Judiths Schwester einen Unfall hatte, geraten Dinge in Bewegung, die unwiederbringlich verschüttet schienen.

Gregor tickt nicht wie andere Teenager, ja scheinbar noch nicht einmal wie andere Menschen. Sein Hang zu schrägen Klamotten mit schreiend bunten Mustern ist das eine. Seine unerschrockene und unverblümte Direktheit das andere. Gregor sagt den Menschen was er denkt, und oft scheint er ihnen dabei direkt ins Herz sehen zu können. Damit wirbelt er nicht nur die Beziehung von Judith und Achim durcheinander, sondern auch gleich das Miteinander ihrer gesamten Nachbarschaft. Plötzlich reden die Menschen mit-, statt über einander und Gregors entwaffnende Art entlockt selbst den griesgrämigsten Zeitgenossen ein Lächeln. Doch dann passiert etwas, das Judith und Achim vor eine schwere Entscheidung stellt…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Manchmal braucht es einen Schubs von außen, damit festgefahrene Dinge im Leben wieder in Bewegung kommen. Im Leben von Judith und Achim und ihren Nachbarn ist das Gregor. Ein unkonventioneller Held, den Autorin Ulrike Herwig mit so viel Herzenswärme und Schmiss zeichnet, dass er unser Herz mit seiner seltsam-schrägen Art sofort im Sturm erobert. Gregors direkte Art ist der Stein, der bei den Figuren in „Das Leben ist manchmal woanders“ so vieles ins Rollen bringt. Ulrike Herwig erzählt in ihrer Geschichte von den großen und kleinen Dramen des Lebens, von schweren Schicksalen und verpassten Chancen. Aber auch vom Mut, Dinge zu verändern und dem Leben einen neue Richtung zu geben. Dabei wirken ihre Charaktere so echt und aus dem Leben gegriffen, dass man sich ihnen sofort nahe fühlt. Ulrike Herwig gelingt die große Kunst, mit ungemeiner Leichtigkeit auch von der Schwere des Lebens zu erzählen und dabei immer den richtigen Ton zu treffen.

„Das Leben ist manchmal woanders“ wirbt unaufdringlich und mit viel Empathie dafür, sich für die Menschen in seiner Umgebung zu interessieren, satt sie anhand der eigenen Vorurteile einfach abzuurteilen. Charmant und mit der richtigen Mischung aus Humor und Melancholie erzählt Ulrike Herwig von den kleinen Alltagswundern, die auf einen warten, wenn man es schafft, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und dabei die Welt neu zu entdecken. Manchmal liegen die Lösungen für die eigenen Probleme nur eine Wohnungstür entfernt. Manchmal reicht es, den Blickwinkel und die kleinen Dinge zu verändern, damit Großartiges geschehen kann.

„Das Leben ist manchmal woanders“ Herzerwärmend – humorvoll- wunderbar!

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen