Das Reich der Sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Autor: Sarah J. Maas
Genre: Fantasy
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76206-9
Erscheinungsdatum (D) 09.03.18 Erschienen 2017
Seiten 752
Übersetzung Alexandra Ernst

Das Reich der Sieben Höfe - Sterne und Schwerter A Court of Wings and Ruin

Inhalt

Feyre kann es selbst kaum glauben, doch sie hat nach all dem Schrecken ihren Seelengefährten gefunden. Und es ist nicht Tamlin! Nein, es ist Rhysand, der geheimnisvolle und dunkle Lord des Hofs der Nacht.
Dennoch kehrt Feyre an den Frühlingshof und zu Tamlin zurück, denn dieser hat einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern abgeschlossen. Der finstere Herrscher trachtet nach der absoluten Macht und macht auf seinem Weg dorthin vor keiner Grausamkeit halt. Damit ist nicht nur das Reich der Menschen bedroht, sondern auch ganz Prythian. Eine gefährliche Spionagemission für Feyre, denn wird ihre Verbindung zu Rhys offenbar, steht dem Untergang von ganz Prythian nichts mehr im Wege. Doch wie lange kann eine Maskerade gelingen, wenn man in den Tiefen der Seele einen anderen liebt? Und sich am Frühlingshof zudem noch Wesen einnisten, für die das Eindringen in fremde Gedanken ein Kinderspiel ist…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Sarah J. Maas bringt mit „Sterne und Schwerter“ ihre Trilogie rund um „Das Reich der Sieben Höfe“ zu einem fulminanten Abschluss. Dieser dritte Band ist ein überbordendes Feuerwerk an dramatischen Wendungen, blutigen Kämpfen und den ganz ganz großen Gefühlen. Die Autorin tanzt dabei immer auf dem schmalen Grat der überzogenen Melodramatik, doch bekommt immer wieder elegant die Kurve. Im Grunde liebt man diese Story genau wegen dieser märchenhaften Dramatik, den großen Emotionen, dem elementaren Kampf Gut gegen Böse. Und den nach wie vor sehr gelungenen Figuren, denen man dank Maas' Erzählgeschick nahe kommt. Hier wird geliebt, gelitten, intrigiert und gefightet was das Zeug hält und das ist einem so mitreißenden Erzählstil, dass man gar nicht anders kann, als das Geschehen atemlos zu verfolgen. Geschickt spielt Sarah J. Maas erneut mit Vorurteilen (denen der Leser und der Figuren), mit Sympathien und Antipathien und macht so ihre Charaktere zu spannenden und facettenreichen Figuren. Auch die Handlung hält bis zum Schluss so einige Überraschungen parat.

Erneut fällt besonders positiv auf, dass die Figuren von Sarah J. Maas lieben dürfen wen sie wollen. Ob Mann oder Frau, egal. Wichtig ist die Liebe und nicht das Geschlecht, und dies ist gerade für jugendliche Leserinnen und Leser, die vielleicht noch in der Findungsphase des Lebens sind, eine besonders schöne Botschaft. Die Autorin macht damit Mut, zeichnet dabei aber auch den steinigen Weg zu einem Outing nach.

Sarah J. Maas bringt die losen Handlungsenden in diesem letzten Band der Trilogie zu einem stimmigen Abschluss. Sie widersteht dabei der Versuchung, für alles und jeden ein rosarotes Happy End zu zeichnen, was der Geschichte insgesamt gut tut. „Sterne und Schwerter“ ist ein absolut gelungenes Finale einer mitreißenden Fantasy-Trilogie.

Die Geschichte um das "Reich der sieben Höfe" umfasst bislang folgende Bücher:

Band 1:
Das Reich der Sieben Höfe - Dornen und Rosen
Band 2:
Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis
Band 3:
Das Reich der Sieben Höfe - Sterne und Schwerter

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen