Nevernight - Die Prüfung

Autor: Jay Kristoff
Genre: Fantasy
Verlag: FISCHER Tor
ISBN: 78-3-596-29757-3
Erscheinungsdatum (D) 24.08.17 Erschienen 2016
Seiten 704
Übersetzung Kirsten Borchardt

Nevernight - Die Prüfung Nevernight: The Nevernight Chronicle (1)

Inhalt

Mia Corvere ist erst zehn Jahre alt, als ihr Leben – wie sie es bis dahin kannte - endet. Ihr Vater – als Verräter an der Itreyanischen Republik gebrandmarkt - wird gehängt. Nur wenig später werden ihre Mutter und ihr kleiner Bruder verschleppt und in tiefe, lichtlose Kerker geworfen. Nur Mia gelingt mit viel Glück die Flucht. Sie schwört blutige Rache an jenen, die ihr die Familie genommen haben: Francesco Duomo, Justicus Remus und Julius Scaeva. Die mächtigsten Männer des Reiches.
Doch Mias glühender Wut ist das egal. Bei dem alten Antiquitätenhändler Mercurio findet sie einen Unterschlupf und in dem geheimnisvollen Mann auch einen Lehrer. Einst war Mercurio ein gefürchteter Assassine der Roten Kirche. Und genau das will Mia auch werden. Doch die Aufnahmeprüfung ist gefährlich und die Ausbildung für viele Schüler tödlich. Doch Mia, mittlerweile 16 Jahre alt, hat noch ein dunkles Geheimnis, das ihr zum Vorteil gereichen könnte: Seit jenen blutigen Tagen ihrer Kindheit ist sie mit den Schatten im Bunde. Sie ist eine Dunkelinn!

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Ein Welt, die mit ihren drei Sonnen so anders wirkt wie der Wüstenplanet Dune.
Eine Stadt, die scheinbar auf dem Skelett eines gefallen Gottes erbaut wurde. Ein junges Mädchen, das auf Rache sinnt und sich deshalb zur Assassinen ausbilden lässt. Eine finstere Gilde von Auftragsmördern, die in der Dunkelheit operieren. „Nevernight - Die Prüfung“ hat einen im Grunde schon nach dem Lesen des Klappentextes. Und tatsächlich hält Autor Jay Kristoff, was die Verpackung verspricht. Der Start seiner Rachetrilogie „Nevernight“ ist großartig gelungen! Dabei ist das Buch sicherlich nichts für schwache Nerven, denn es geht äußert blutig und roh zu in Kristoff Welt. Aber das sagt er dem Leser genauso unverblümt zu Beginn der Geschichte, wie er später auch kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es um erotische Abenteuer geht oder diverse Leichen und deren Ableben. Nun könnte man vielleicht vermuten, dass es hier außer plakativer Gewalt und ein wenig nackter Haut nichts zu erleben gibt, doch weit gefehlt: „Nevernight“ ist ein kreativer Beitrag zum Fantasygenre, der gelungen Horrorelemente einflicht und nicht auf die platte Wirkung von Mord, Totschlag und Sex setzt. Jay Kristoff schreibt konsequent, hat seine Geschichte durchdacht, und auch wenn es ab und an etwas heftig wird, so entfaltet sich doch eine komplexe und faszinierende Welt vor uns, die von faszinierenden Charakteren bevölkert wird. Er hat sehr viel Liebe und Detailtiefe in die Erschaffung dieser Welt gelegt, und das gibt der Geschichte spürbar Substanz. Man beachte unbedingt die zahlreichen Fußnoten, die mit ihrem sarkastischen Unterton oft genauso herrlich zu lesen sind, wie die eigentliche Handlung. Der Autor lässt seine Geschichte so manche unverhoffte Wendung nehmen und seine Vision eines mörderischen Hogwards ist frisch, spannend und stets potentiell tödlich. Hier wäre Voldemord sicherlich gerne Schulleiter geworden.

Derb, direkt und blutig, aber auch kreativ und vielschichtig und alles andere als langweilig – „Nevernight – Die Prüfung“ hat alles was unverwechselbare Fantasy braucht.

"Nevernight" ist der erste Roman einer neuen bildgewaltigen und epischen Fantasy-Serie von »New York Times«-Bestseller-Autor Jay Kristoff.

Die Trilogie umfasst bislang folgende Bände:
Nevernight - Die Prüfung
Godsgrave: Book Two of the Nevernight Chronicle (erscheint im Original im September 2017)

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen