Unter Fremden

Autor: Jutta Profijt
Genre: Krimi
Verlag: dtv premium
ISBN: 978-3-423-26165-4
Erscheinungsdatum (D) 08.09.17 Seiten 336

Unter Fremden

Inhalt

Als das Leben immer gefährlicher für sie wird, muss Madiha aus ihrem syrischen Heimatdorf fliehen. Die furchtbaren Umstände, die ihr während der Flucht begegnen, überlebt die gehbehinderte, junge Frau nur, weil ihr ein fremder junger Mann zur Seite steht. Harun ist Madihas Halt in einer Zeit, wo keine andere Frau für sie da ist. Die beiden landen in einer deutschen Flüchtlingsunterkunft, wo Harun nach nur wenigen Tagen spurlos verschwindet. Madiha ist sich ganz sicher, dass Harun niemals weiter gezogen wäre, ohne sich von ihr zu verabschieden, und auch seine sämtlichen Habseligkeiten befinden sich noch im Flüchtlingsheim. Auf Drängen ihrer Betreuerin gibt Madiha bei der Polizei eine Vermisstenanzeige auf, die aber zunächst nicht wirklich ernst genommen wird.

Doch in der folgenden Nacht fliegt ein Molotow-Cocktail in Madihas Zimmer im Flüchtlingsheim und Haruns Kleidung, die Madiha an sich genommen hatte, wird gestohlen. Völlig verzweifelt macht Madiha sich auf die Suche nach Harun, dessen Spuren in dunkle Abgründe führen. Als Madiha merkt, dass sie verfolgt wird, beginnt zu ahnen, dass die neue, so sicher geglaubte Welt Gefahren bereithält, von denen sie dachte, sie hätte sie in ihrer alten Heimat zurückgelassen. Nicht nur für Madiha wird die Suche nach Harun zusehends zu einer lebensgefährlichen Angelegenheit, in der sie bald schon nicht mehr weiß, wer Freund und wer Feind ist…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Mit ihrem Kriminalroman „Unter Fremden“ wagt die Autorin Jutta Profijt einen ganz und gar ungewöhnlichen Schritt: Sie macht eine deutsche Flüchtlingsunterkunft zum Schauplatz polizeilicher Ermittlungen und lässt eine syrische Bewohnerin zur Laienermittlerin in einem mysteriösen Vermisstenfall werden. Dabei beruft Profijt sich hauptsächlich auf die erschreckenden Fakten und lässt ihre Leser so an den teilweise menschenunwürdigen Zuständen teilhaben, unter denen Menschen auf der Flucht auch hier in Deutschland leben müssen. Die durchaus brisante Mischung, die Profijt in ihrem Krimi präsentiert, erweist sich als Erfolg auf ganzer Linie, will es dem Leser doch einfach nicht mehr gelingen, dieses Buch auch nur für einen kurzen Moment aus den Händen zu legen.

Es ist vor allem dieser Satz der syrischen Protagonistin Madiha, der nachhaltig beeindruckt und zutiefst nachdenklich stimmt: „Meine Gegenwart besteht aus drei einfachen Worten: Ich. Bin. Allein.“ Auf eindringliche Weise macht die Autorin deutlich, dass in den überfüllten Flüchtlingsunterkünften eine Masse von Menschen vereint ist, im Grunde aber doch jeder ganz für sich allein in einem fremden Land ist, in dem die meisten von ihnen gar nicht sein wollen. Anhand von Madihas Schicksal kann der Leser nachempfinden, was Flucht tatsächlich bedeutet, wie groß die Sehnsucht nach der verlorenen Heimat und wie einsam das Leben in der Fremde tatsächlich sein muss. Geschickt bettet Profijt in diese Rahmengeschichte einen Kriminalfall ein, an dessen Realitätsnähe keine Zweifel offen bleiben. „Unter Fremden“ ist ein Krimi, wie er aktueller und brisanter kaum sein könnte, ein Krimi, der dem tragischen Schicksal unzähliger Flüchtlinge ein erschreckend reales Gesicht gibt.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen