Küstenstrich

Autor: Benjamin Cors
Genre: Krimi
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-26102-9
Erscheinungsdatum (D) 10.02.17 Seiten 384

Küstenstrich

Inhalt

Ein Adliger in der Normandie, ein Luxusanwesen und drei Morddrohungen, eilig an den Zaun gehängt. Das reicht aus, um einen der besten Personenschützer Frankreichs auf den Plan zu rufen: Nicolas Guerlain. Doch für ihn ist dies mehr als ein normaler Auftrag: Es ist eine Bewährungsprobe nach einer Auszeit, die nun beendet sein soll. Auch wenn Nicolos vorgibt, alles wieder im Griff zu haben, so ist doch eindeutig, dass er noch immer nicht überwunden hat, was ihm vor mehr als drei Jahren widerfuhr: Seine große Liebe, Julie, verschwand spurlos aus seinem Leben. Schlimmer noch: Mittlerweile weiß er sogar, dass dieses Verschwinden von Julie geplant war und noch immer hat er nicht die leiseste Ahnung, warum.
Nun aber soll er sich profilieren, um wieder in seinen alten Job zurückkehren zu können. Doch egal, wie angeschlagen Nicolas ist, seine nahezu mysteriöse Beobachtungs- und Kombinationsgabe hat er nicht verloren. Mit geradezu schlafwandlerischer Sicherheit bewegt er sich durch ein Labyrinth aus Lügen und Unmenschlickeit, entdeckt jede Ungereimtheit und kommt somit einer traurigen Geschichte auf den Grund, die an Menschverachtung kaum zu überbieten ist.
Und ganz nebenbei geht er noch immer den dürftigen Spuren nach, die ihn vielleicht zu Julie bringen können, denn diese Hoffnung kann er einfach nicht aufgeben ….

Buchkritik von Angelika  Koch

Hat der Autor Benjamin Cors schon mit seinem ersten Buch um den Personenschützer Nicolas richtig gut vorgelegt, so übertrifft er in dieser Geschichte alle Erwartungen. Was für eine wunderbare, schöne, traurige, spannende und anrührende Erzählung, was für eine Parade aus unterschiedlichsten Charakteren, was für ein gut konstruierter Spannungsbogen. Man kann des Lobes nicht voll genug sein. Hier stimmt einfach alles und Cors wartet mit einem Schreibstil auf, der außergewöhnlich ist, gestochen scharf, auf den Punkt, einfach brillant!
Endlich mal wieder einer dieser Ausnahmeautoren, die so ganz anders an einen Plot herangehen, der so herrlich neu und fantasiebegabt erzählen kann, der den Leser aus jeder Ecke lockt und der weiß, wie er ihn bei sich behält, bis zur letzten Seite, bis zur letzten Zeile. Sogar in dieser steckt noch eine Überraschung, die wiederum dafür sorgt, dass das nächste Buch sehnlichst erwartet wird.
Ohne Effekthascherei heutzutage beständig in den Bestsellerlisten zu bleiben, ist schier ein Ding der Unmöglichkeit. Aber gerade für Cors würde man sich das dringend wünschen.
„Küstenstrich“ greift auch ein aktuelles Thema auf, man spürt, dass der Autor politischer Journalist war und dass er auch hier mit spitzer Feder auf die Abgründe der Menschheit hinweist, auf die Ungerechtigkeit und auf Menschen, die aus der Verzweiflung anderer profitieren wollen, auf welche Art auch immer. Solche Bücher haben Seltenheitswert und verdienen es, genauer betrachtet und beachtet zu werden!

Folgende Bücher um den Personenschützer Nicolas sind bisher erschienen:
Strandgut
Küstenstrich

Für "Strandgut" erhielt der Autor in 2015 den Friedrich Glauser Preis.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen