Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis

Autor: Sarah J. Maas
Genre: Fantasy
Verlag: dtv
ISBN: 978-3423761826
Erscheinungsdatum (D) 04.08.17 Erschienen 2016
Seiten 720
Übersetzung Alexandra Ernst

Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis A Court of Mist and Fury

Inhalt

Feyre hat es geschafft. Sie hat Amarantha zu Fall gebracht und damit den Fae in Prythian nach 50 Jahren Schreckensherrschaft die Freiheit gebracht.
Doch sie selbst bezahlte dafür einen enorm hohen Preis. Zurück am Frühlingshof könnte nun mit ihrem geliebten Tamlin alles gut werden. Doch die Zeit unter dem Berg hat auch ihn verändert. Er nimmt Feyre allen Freiraum und sperrt sie ein. Aber nicht nur das macht ihr zu schaffen. Ständige Albträume über ihre Taten in Amaranthas Schreckensreich quälen sie. Und wie ein Damoklesschwert überschattet die tückische Vereinbarung zwischen ihr und Rhysand, dem dunkeln Lord vom Hof der Nacht, die Beziehung zu Tamlin. Jeden Monat muss Feyre nun eine Woche an seinem Hof der Albträume verbringen. Dort gerät sie immer tiefer in einen Strudel aus Intrigen und Machtkämpfen und droht in einem emotionalen Wirrwarr aus Angst, Leidenschaft und Selbstvorwürfen unterzugehen…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Dachte man am Ende vom ersten Band der neuen Reihe von Sarah J. Maas noch an den Beginn eines glücklichen Happy Ends, so dreht die Autorin in der Fortsetzung alle Uhren noch einmal auf Anfang. Geschickt spielt sie mit den Erwartungen der Leser und schickt ihre Protagonistin Feyre zunächst in einen Abgrund aus Albträumen und Angst. „Flammen und Finsternis“ hält eine ganze Reihe von spannenden Entwicklungen und Wendungen bereit, und neue interessante Figuren betreten das Spielbrett, die ihre Geheimnisse erst nach und nach Preis geben. Die Mischung aus Gefahr, Romantik und Sinnlichkeit ist erneut ungemein unterhaltsam, und die Story packt einen wieder ab der ersten Seite. Denn zusammen mit Feyre entdeckt der Leser nun nach und nach, wie wenig er im Grunde über das Land der Fae und ihre Geschichte weiß.

Gespannt verfolgt man auch Feyres Persönlichkeitsentwicklung, und im Gegensatz zu anderen Autorinnen, wie zum Beispiel Stephenie Meyers in ihren „Biss-Büchern, macht Maas ihre Protagonistin nicht zum unterwürfigen Frauchen, das immer an den Lippen und der Gunst ihres Geliebten hängt, sondern gibt Feyre Kampfesmut und einen starken Sinn zur Selbstbestimmung mit. Feyre sucht durch Höhen und Tiefen ihren eigenen Weg, und das nimmt einen für diese Figur ein und lässt einen an ihrer Seite bleiben. Dennoch schießt Sarah J. Maas im letzten Drittel etwas über das Ziel hinaus. Ein bisschen weniger explizite Erotik und Naivität bei der Entwicklung der Handlung hätten der Story hier gut getan.

„Flammen und Finsternis“ bietet trotz dessen insgesamt wieder gelungene märchenhafte Unterhaltung, die mit der Faszination für die Dunkelheit geschickt spielt. Sarah J. Maas' starke Figuren sind dabei das Salz in der Suppe, und der spannende Cliffhanger am Ende lässt einen hoffen, dass Band drei nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Die Geschichte um das "Reich der sieben Höfe" umfasst bislang folgende Bücher:

Band 1:
Das Reich der Sieben Höfe - Dornen und Rosen
Band 2:
Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen