Wie aus dem Nichts

Autor: Sabine Kornbichler
Genre: Roman
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30873-1
Erscheinungsdatum (D) 02.11.16 Seiten 368

Wie aus dem Nichts

Inhalt

Danas Glück mit ihrem neuen Freund findet ein entsetzliches Ende: Von einem Versteck in der Wohnung aus bekommt sie mit, wie Alex erschossen wird. Ein Mann mit Fuchsmaske verwüstet danach die Einrichtung und verschwindet. Von einer Sekunde auf die andere sind ihre Träume und ihre Zukunft zerstört.
Dana ist sich sicher: Der Mord hatte etwas mit Alex` Beruf zu tun, denn er war Enthüllungsjournalist und hatte gerade an einer hochbrisanten Geschichte gearbeitet: Es ging um Organhandel und Alex war wohl kurz davor, schmutzige Geheimnisse zu lüften.
Doch die polizeilichen Ermittlungen zerstören Stück für Stück das Bild, das Dana von Alex hatte. War er gar nicht der, für den er sich ausgegeben hatte? Aber warum? Was steckt dahinter, was ist die Wahrheit? Dana lässt es sich nicht nehmen, selbst die Initiative zu ergreifen und Ermittlungen anzustellen. Doch alles, was sie erfährt, trägt zu noch größerer Verwirrung bei.
Bis schlussendlich klar wird, was alles hinter diesem Mord steckt, muss Dana viele Federn lassen und wird ihrer Träume und ihrer Liebe beraubt.

Buchkritik von Angelika  Koch

Faszinierend sind doch immer wieder Geschichten von Menschen, die nicht das sind, was sie vorgegeben haben zu sein. Man weiß ja genau, dass dies immer wieder passiert, dass Menschen immer wieder erkennen müssen, dass sie den Partner, den Vater, die Schwester – wen auch immer – überhaupt nicht gekannt haben und dass alles nur ein Farce war. Das ist erschreckend, dennoch glaubt jeder, das könne nur andere treffen.
Sabine Kornbichler beschreibt hier sehr eindrücklich, was diese Erkenntnisse mit dem Menschen machen, der zurückbleibt, der plötzlich vor einem Scherbenhaufen steht. Dieses Gefühl, betrogen worden zu sein, wird in „Wie aus dem Nichts“ hervorragend erzählt. Dana ist eine starke Frau, die sehr auf ihre Intuition hört, die klar und sachlich auseinanderdividieren kann, was mit ihrem Leben passiert. Auch ihre eigene, schlimme Geschichte wird dabei immer präsenter und bildet mit den aktuellen Geschehnissen schlussendlich eine Einheit. Die Autorin besticht mit ihrem Schreibstil, der ebenso klar und transparent ist wie Danas Verhalten.
Vielleicht hat am Ende des Buches aber noch etwas gefehlt. Ein kleines bisschen mehr Würze, vielleicht noch eine überraschende Wendung, irgendwie ist der Schluss nicht so ganz rund. Das ändert aber nichts daran, dass man mit „Wie aus dem Nichts“ spannende Lesestunden hatte und auf diese Autorin neugierig geworden ist.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen