Murder Park

Autor: Jonas Winner
Genre: Thriller
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-42176-9
Erscheinungsdatum (D) 13.06.17 Seiten 416

Murder Park

Inhalt

Vor zwanzig Jahren war Zodiac Island vor der Ostküste der USA ein beliebter Freizeitpark, der vor allem Familien mit Kindern anzog. Dann erlangte der Park traurige Berühmtheit, als ein Serienmörder dort sein Unwesen trieb und drei junge Frauen auf bestialische Weise tötete. Nun soll Zodiac Island wieder neues Leben eingehaucht werden – hier soll der Murder Park entstehen, eine Vergnügungsstätte der etwas anderen Art. Das Konzept sieht vor, dass hier Themenbereiche an blutige Verbrechen erinnern und so mit den Ängsten der Besucher spielen sollen. Vor allem der Name Jeffrey Bohner, der damals der Morde an den drei Frauen überführt wurde, steht dabei im Zentrum des makabren Vergnügungsparks.

Der Reporter Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen zu einer Art Testphase auf die Insel geladen. Es dauert nicht lange, bis die Morde beginnen – ein Mörder ist auf der Insel, von der es für die nächsten drei Tage kein Entkommen gibt, denn erst dann legt die Fähre wieder dort an. Einer nach dem anderen aus der illustren Runde findet ein grausames Ende – und keiner kann dem anderen trauen…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Mit „Murder Park“ präsentiert Jonas Winner einen großartigen und Gänsehaut erzeugenden Thriller, der in seiner Grundidee stark an Agatha Christies Klassiker „Und dann gabs keines mehr“ erinnert, sich im Verlauf dann aber in seine ganz eigene, faszinierende Richtung entwickelt. Von der ersten Seite an packt Winner seine Leser mit einem grandios gewählten und in Szene gesetzten Schauplatz und charismatischen Charakteren. Zodiac Island scheint der ideale Ort für einen Mörder, der die Zahl der dort weilenden Personen auf perfide Art dezimiert und dabei eiskalt und berechnend vorgeht – mehr als einmal lässt Winner einem das Blut in den Adern gefrieren! Gekonnt spielt er mit den Ängsten seiner Leser, führt sie ganz bewusst in die Irre und punktet mit jeder Menge unvermuteter Wendungen. Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist Jeffrey Bohner, der mehr als einen Teilnehmer der Testphase nachhaltig geprägt hat. Immer wieder streut Winner neue Informationen über diese Figur ein und lässt sie dadurch mehr und mehr zu einem regelrechten Mysterium werden.

Jonas Winner hat mit seinem Thriller „Murder Park“ einfach alles richtig gemacht. Neben dem perfekten Schauplatz und authentisch konstruierten Charakteren entfaltet er hier auch eine Schauergeschichte mit psychologischem Tiefgang. Das Rätselraten um die Verbindung der jeweiligen Personen mit den Morden vor zwanzig Jahren verbindet er mit den aktuellen Verbrechen und entfaltet dabei das Psychogramm eines zutiefst gestörten Menschen. „Murder Park“ ist ein Thriller der Extraklasse, der einen bis zum fulminanten Finale nicht aus seinen Fängen lässt – so muss gute Spannungsliteratur aussehen.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen