Emma, der Faun und das vergessene Buch

Autor: Mechthild Gläser
Genre: Jugendbuch
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3785585122
Erscheinungsdatum (D) 13.02.17 Seiten 416

Emma, der Faun und das vergessene Buch

Inhalt

Emma Magdalena Morgenroth freut sich auf das neue Schuljahr, denn das Internat auf dem alt ehrwürdigen Schloss Stolzenburg ist ihr wahres Zuhause. Doch in diesem Schuljahr wird es turbulenter zugehen als der 16jährigen lieb sein kann. Beim Aufräumen der Bibliothek im Westflügel entdeckt Emma mit ihren Freundinnen ein geheimnisvolles Buch, dass sie zunächst für eine Chronik des Schlosses hält. Doch schon bald entdeckt sie, dass das Büchlein eigentlich etwas ganz anderes ist. Es scheint so, als würden die Dinge, die man dort notiert tatsächlich wahr werden. Emma nutzt die sich bietende Chance und „verbessert“ gleich mal so einiges, angefangen bei der Frage nach den neuen Schuluniformen. Doch schnell merkt sie, dass nicht immer alles so passiert, wie sie es sich zuvor ausgedacht hat. War dies auch schon früheren Chronisten passiert?
Schließlich wurde aus der jungen Engländerin, die einst ein schönes Märchen über einen Faun in das Buch schrieb, später eine erfolgreiche Schriftstellerin. Auf der anderen Seite hingegen verschwand vor vier Jahren die junge Gina de Winter spurlos, nachdem auch sie in die Chronik geschrieben hatte. Als plötzlich deren arroganter Bruder Darcy unverhofft auf Stolzenburg auftaucht und Nachforschungen anstellt, ist das Tohuwabohu perfekt. Darcy entpuppt sich als echter Miesepeter, und Emma ist bald reichlich genervt von ihm und überlegt, ob da nicht vielleicht ein gezielter Chronik-Eintrag helfen könnte…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

2017 jährt sich der Todestag der großartigen englischen Schriftstellerin Jane Austen zum 200. Mal. Die deutsche Autorin Mechthilde Gläser hat sich aus den Werken der brillanten Erzählerin ein paar Elemente herausgegriffen und darum herum eine ganz eigene sympathische Geschichte geschaffen. Zwar wird bald klar, dass der Vergleich mit Austens Werken wohl mehr der Werbung dient, dennoch mindert das den Unterhaltungswert von „Emma, der Faun und das vergessene Buch“ nicht wirklich. Gläser hat eigene, sympathische und griffige Figuren geschaffen, die der Zielgruppe entsprechend gezeichnet sind und die ein kurzweiliges und spannendes Abenteuer erleben. Mit einer spritzigen Erzählweise und einer kecken Protagonistin erobert Mechthild Gläser die Leser. „Emma, der Faun und das vergessene Buch“ hat viel Dynamik, ist witzig, ideenreich und romantisch. Außerdem steht der Geschichte der Schuss Magie wirklich gut. Zusammen mit Emma erleben wir eine packende Geschichte, die ihr Geheimnis erst ganz am Ende lüftet. Wer eine kurzweilige und zauberhafte Unterhaltung sucht, ist hier genau richtig!

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen