Empire of Storms - Pakt der Diebe

Autor: Jon Skovron
Genre: Fantasy
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453317857
Erscheinungsdatum (D) 13.02.17 Erschienen 2016
Seiten 592
Übersetzung Michelle Gyo

Empire of Storms - Pakt der Diebe Hope & Red – The Empire of Storms

Inhalt

Das Imperium der Stürme mit seinem Zentrum Steinengrat verteilt sich auf viele Inseln. Als die finsteren Magier des Kaisers – die Biomanten – das Dorf von Hope auf den südlichen Inseln auslöschen, ist das Mädchen gerade einmal acht Jahre alt. Sie kann sich verstecken und findet letztlich Unterschlupf im Orden der Vinchen. Die Kampfmönche leben ganz zurückgezogen, und Mädchen werden normalerweise nicht von ihnen aufgenommen. Doch Hurlo, der Abt des Ordens, nimmt Hope heimlich unter seine Fittiche und lehrt sie die geheime Kampfkunst der Vinchen. Jahre später ist aus dem Mädchen eine tödliche Schwertkämpferin geworden, deren Schwert Kummerklang keiner zu widerstehen vermag. Als ihr Mentor Hurlo ermordet wird, schwört Hope Rache an all jenen, die ihr ihre Liebsten genommen haben. Ihr Weg führt die junge Frau nach New Laven. Hier begegnet sie dem flinken Dieb Red. Auch er wurde im Alter von acht Jahren zur Waise und musste sich seit dem in der rauen Unterwelt der Paradieskehre gegen allerhand Gesocks wehren. Eine harte Schule, die aus Red einen erstklassigen Langfinger gemacht und ihm in der „Kehre“ einen Namen eingetragen haben. Der smarte Mann mit den markanten roten Augen findet Hope von Beginn an anziehend. Sie zeigt ihm, dass es sich lohnt, für Ehre und Recht zu kämpfen. Als Hope und Red beschließen zusammenzuarbeiten, um das Imperium zu einem besseren Ort zu machen, schließen sie einen fatalen Pakt, der das Kaiserreich in seinen Grundfesten erschüttern wird…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

In seiner Heimat kennt man den Namen Jon Skovron bereits von Kurzgeschichten und Jugendbüchern. Hierzulande schlägt der Autor mit „Empire of Storms – Pakt der Diebe“ gleich erwachsene Töne an. Sein Debüt auf unserem Buchmarkt ist eine absolut gelungene Mischung aus Fantasy, Steampunk, gewürzt mit Piratenaction und Horrorelementen. Auch die Inspiration aus Herbert Asburys „Die Gangs von New York: Eine Geschichte der Unterwelt“ kann das Buch nicht verhehlen. Die bunte Mischung macht im Fall von „Empire of Storms“ aber eindeutig auch die Qualität der Geschichte aus. Und ihre einnehmende Faszination. Schrullige Figuren, eine rotzige, teils vulgäre Sprache treffen hier auf Action, Edelmut und Magier, die finstere Experimente durchführen. Der Autor hat ein gutes Händchen für das Zeichnen von eingängigen und sympathischen Figuren und interessanten Orten. Er nimmt den Leser spielend mit in seine Welt und hält ihn mühelos auch dort. Natürlich bedient Skovron auch die gängigen Klischees, und seine Wahrheiten sind ab und an etwas simpel. Die Geschichte wird von ihm jedoch frisch und knackig erzählt und lebt von unverbrauchten Motiven und dem kreativen Setting. Gerade gegen Ende des Buches gibt es außerdem noch die ein oder andere spannende und unvorhergesehen Wendung.

„Empire of Storms – Pakt der Diebe“ ist absolut unterhaltsam und kurzweilig. Deftige Dialoge oder etwas Blut sollten einem jedoch nichts ausmachen. Jon Skovron beweist mit seinem Debütroman im Erwachsenengenre Mut, neue Wege zu gehen und gewinnt. Die Story hat durchaus auch noch Potential für mehr, daher wird der zweite Band hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Die Trilogie umfasst folgende Bände:

Band 1:
Empire of Storms - Pakt der Diebe
Band 2:
Bane and Shadow (VÖ im Original 02/2017)
Band 3:
Blood and Tempest(VÖ im Original 11/2017)

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen