Albertos verlorener Geburtstag

Autor: Diana Rosie
Genre: Roman
Verlag: Knaur.
ISBN: 978-3-426-65393-7
Erscheinungsdatum (D) 01.02.16 Erschienen 2016
Seiten 334
Übersetzung Gabriela Schönberger

Albertos verlorener Geburtstag Alberto's Birthday

Inhalt

Als der siebenjährige Tino erfährt, dass sein Großvater Alberto nicht weiß, wann er geboren wurde, kann der Junge das kaum glauben. Noch nie hat der Großvater seinen Geburtstag gefeiert, Geschenke und Geburtstagspost erhalten – der Gedanke daran macht Tino zutiefst traurig. Und weil sein eigener Vater nach einem Unfall schwer verletzt im Krankenhaus liegt, lässt ihn die Idee nicht mehr los, sich auf die Suche nach dem verlorenen Geburtstag seines Großvaters Alberto zu machen. Denn der hat als Kind im Spanischen Bürgerkrieg sein Gedächtnis verloren, wuchs in einem Waisenhaus auf und weiß bis heute nicht, wer seine Eltern waren – und vor allem weiß er rein gar nichts über sich selbst. Alberto ist zwar alles andere als begeistert davon, sich auf eine Reise in seine Vergangenheit zu begeben, doch hofft er, mit diesem Abenteuer Tinos Sorgen um den verletzten Vater zu vertreiben.

Großvater und Enkelsohn machen sich auf zu einer Reise quer durch Spanien, zurück zu dem Waisenhaus, in dem Alberto einst aufwuchs. Dabei begegnen sie einigen Menschen, die sich tatsächlich noch an Alberto erinnern können und die ihm Stück für Stück einen Teil seiner Geschichte zurückgeben…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

„Albertos verlorener Geburtstag“ ist eine wundervolle Parabel über das, was im Leben wirklich zählt, über das Wunderbare und Einzigartige, was einen Menschen ausmacht. Ohne je pathetisch oder kitschig zu werden, erzählt Diana Rosie eine bewegende Geschichte über zwei Menschen, die auf der Suche nach der Vergangenheit Güte, Warmherzigkeit und Hilfsbereitschaft erfahren und deren Leben am Ende dieser Reise nicht mehr dasselbe ist. Mit Alberto und Tino hat sie zwei liebenswerte und zutiefst authentische Figuren geschaffen, denen es mühelos gelingt, den Leser mit auf ihre abenteuerliche und aufwühlende Reise zu nehmen. Dieser Roman lebt vor allem von dieser besonderen Großvater-Enkel-Beziehung, von dem kleinen Tino, der unbedingt möchte, dass sein Großvater endlich seinen Geburtstag feiern kann und von Alberto, der vor allem seinen Enkel zuliebe diese beschwerliche und aufwühlende Reise auf sich nimmt.

Mit ihren Rückblicken in die Vergangenheit und die Zeit des Spanischen Bürgerkriegs offenbart die Autorin ein dunkles Kapitel der spanischen Geschichte und zeigt, welch fatale Folgen dieser Krieg vor allem für die Kinder hatte. So traurig Rosies Geschichte dabei auf der einen Seite ist, so voller Hoffnung und Zuversicht sind doch ihre Charaktere, die die Herausforderungen des Lebens gelassen annehmen und vor allem sehen, dass es immer wieder neue Überraschungen bereithält. „Albertos verlorener Geburtstag“ ist ein warmherziger und auch sehr weiser Roman, der einen am Ende mit einem wohligen Gefühl im Bauch zurücklässt.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen