Das Steiner Prinzip

Autor: Matthias Steiner
Genre: Ratgeber
Verlag: Südwest
ISBN: 978-3-517-0942-1-2
Erscheinungsdatum (D) 12.10.15 Seiten 192

Das Steiner Prinzip

Inhalt

Matthias Steiner wurde 2008 Olympiasieger im Superschwergewicht in Peking. 2013 beendete er seine Karriere und hat ab diesem Zeitpunkt seinen Pfunden den Kampf angesagt. Von knapp 150kg hat er nun 45kg abgenommen und ist bei seinem Wunsch- und eigenen Idealgewicht angekommen. Dabei half keine Diät oder ein striktes Hungern, sondern das eigens entwickelte "Steiner Prinzip" - und das soll Spaß machen...

Buchkritik von Thomas  Ays

Eine beeindruckende Karriere als Gewichtheber hat er hinter sich, und nun will er Menschen mit Gewichtsproblemen Mut machen, sie unterstützen und mit Spaß ans Abnehmen führen. Dabei erzählt der ehemalige Supersportler aber leider wenig Neues: Unterm Strich heißt das Steiner Prinzip nämlich: Bewusst ernähren, weniger essen, mehr Bewegung. Und genau das ist bei all der netten Aufmachung (sportlich-sympathische Fotos inklusive) ein alter Hut. Zwar sind die Passagen gerade über das bewusste Essen durchaus interessant und aufklärend, am Ende überwiegt aber der Eindruck, dass um das Steiner Prinzip ein großes Getöse gemacht wird, es aber im Endeffekt nichts Neues enthält. Da kommt man sich als Leser manchmal schon veräppelt vor. Was ist denn mit durch und durch unsportlichen Menschen? Mit jenen, denen psychische Blockaden im Weg stehen? Lapidar darauf hinzuweisen, dass man mit Gesprächen unter Freunden/Bekannten die eigenen Probleme erkennt und somit seine Gewichtsreduktion angeht ist schon arg naiv. Schließlich kann man einen Ausnahmesportler, wie Matthias Steiner einer ist, nicht mit dem Otto-Normal-Verbraucher vergleichen. Nicht-im-Mindesten. Disziplin dürfte hier ein entscheidender Faktor sein, und wer sich Ziele setzen kann und somit sein Leben in entscheidende Richtungen schwenkt, dem gelingt auch die Gewichtsreduktion. So einfach, wie sich das Steiner aber denkt, dürfte das nicht werden. Jedenfalls nicht mit absoluten Durchschnittslesern, die zu viel auf den Rippen haben. Insofern hätte hier dann doch das ein oder andere Kapitel in die Tiefe gehen, sich mehr und intensiver mit dem normalen Menschen beschäftigen müssen. Sich mit Matthias Steiner zu messen und sich mit jemandem, der hart und zielgerichtet an sich und seinem Körper, seinem Leben arbeitet, das kann nur schief gehen. Unterm Strich bedeutet das: Gute Ansätze, nette Verpackung, nichts Neues. Hut ab vor Matthias Steiners sportlicher Leistung, von seinem Steiner Prinzip bleibt bei genauerer Betrachtung wenig übrig.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen