Aquarius

Autor: Thomas Finn
Genre: Thriller
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-70337-6
Erscheinungsdatum (D) 13.10.14 Seiten 416

Aquarius

Inhalt

Die Explosion einer alten Seemine beendet auf tragische Weise die Bergung der wertvollen Ladung eines versunkenen Schiffes vor der Küste der Deutschen Bucht. Der Berufstaucher Jens Ahrens überlebt das Unglück wie durch ein Wunder, nur um kurze Zeit später in einem Kellerverlies wieder zu sich zu kommen. Hier wird er zusammen mit mehreren Männern gefangen gehalten. Drogen stellen die Gefangenen ruhig. Jens gelingt mit knapper Not die Flucht in das naheliegende Küstenstädtchen Egirsholm. Hier ermittelt die junge engagierte Polizistin Meike Ehlers in einer Reihe mysteriöser Todesfälle. Mehrere Menschen sind ertrunken. Und das auch in Telefonzellen oder den eigenen vier Wänden. Jens und Meike machen sich auf die Suche nach Jens mysteriösen Kidnappern, um Jens Mitgefangene zu retten und befinden sich bald in einem gefährlichen Sog der Ereignisse. Nur eines scheint dabei immer klarer zu werden: Die Antworten lassen sich nur irgendwo in den unberechenbaren Wogen des dunklen Meeres finden…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Vor vier Jahren hatte sich Thomas Finn in „Weisser Schrecken“ einer düsteren und äußerst spannenden Neudeutung der Nikolausbräuche angenommen, nun ist er den Sagen und Legenden des Meeres zu Leibe gerückt. Genauer gesagt all jenen Mythen, die sich um die betörenden Meerjungfrauen ranken, die mit ihren Gesängen gerne schon mal junge Männer in die dunklen Fluten des Meeres locken. Thomas Finn wäre nicht Thomas Finn, wenn er nicht mit der ihm eigenen Akribie das Thema von vorne nach hinten durchforstet hätte, um daraus die besten Teile für seinen neuen Thriller „Aquarius“ zu verwenden. Die faszinierende Welt des Meeres mit seinen versunkenen Städten, verheerenden Flutkatastrophen und geheimnisvollen Bewohnern erweist sich als tolles Setting für diesen spannenden Thriller. Zwar fügen sich die Ereignisse manchmal etwas zu glatt, weil immer gerade eine der Figuren das passende Fachwissen parat hat, doch unter dem Strich schert einen das wenig. Denn Thomas Finn versteht es ganz fabelhaft, den Leser ab den ersten Seiten zu packen und nicht mehr aus seinem Netz zu lassen. Absolut gespannt verfolgt man die Ermittlungen. Natürlich wird es gegen Ende fantastisch, aber dennoch bleibt die Story in sich stimmig und ist bis zum Ende packend erzählt.

Wendungsreich, kreativ und absolut unterhaltsam: Mit „Aquarius“ liefert Thomas Finn einen fesselnden Thriller mit fantastischem Einschlag, den man erst wieder auf den Händen legt, wenn man die letzten Zeilen gelesen hat.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen