Das Kind, das eine Katze sein wollte - Psychoanalytische Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern

Autor: Caroline Eliacheff
Genre: Sachbuch
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-35135-5
Erscheinungsdatum (D) 01.01.97 Erschienen 1995
Seiten 186
Übersetzung Susanne Farin

Das Kind, das eine Katze sein wollte - Psychoanalytische Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern À corps et à cris. Être psychoanalyste avec les tout-petits

Inhalt

Die psychoanalytische Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern ist sicherlich eine der schwierigsten Aufgaben, denen sich die Psychoanalyse stellen muss. Kaum vorstellbar für den Laien ist jedoch, wie dabei tatsächlich vorgegangen wird. Die Autorin präsentiert dem Leser hier ein Buch, das einen interessanten und informativen Einblick in diese Arbeit gibt. Sie erzählt von verschiedenen Fallstudien zu mehreren möglichen Szenarien und macht gleichzeitig die Arbeit der französischen Ämter und Kinderhilfen transparent. Eliacheff ist selbst Psychoanalytikerin und erzählt somit von ihren eigenen Fällen und macht dabei aber auch die persönlichen Schwierigkeiten des Analytikers publik. Eine Reise durch die kaum vorstellbaren Fähigkeiten von Säuglingen und Kleinkindern und durch die unglaublichen Methoden der Analyse steht dem Leser bevor …

Buchkritik von Angelika  Koch

Für den Laien kaum vorstellbar, für den Kenner dieser Arbeit aber wahrscheinlich durchaus erklärbar, werden hier Behandlungsversuche und –ergebnisse aufgezeigt, die fast mysteriös erscheinen. Immer wieder muss während der Lektüre des Buches gestaunt werden, was doch alles möglich ist und insbesondere wie aufnahmefähig sogar Säuglinge im jüngsten Alter sind. Während man lange Zeit dachte, dass Säuglinge so gut wie keine Fähigkeiten haben, weiß man heute, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Und eben hierbei ist dieses Buch ein von der Autorin gehaltvoll zusammengestellter Wegweiser. Wenngleich der ein oder andere Rückschluss, den Eliacheff zieht, nicht ungedingt nachvollziehbar ist, bietet diese Zusammenfassung ihrer Arbeit tiefe, interessante und erstaunliche Einblicke in die Welt der Psychoanalyse. Die Autorin schafft es, den Leser zu fesseln und zum Denken anzuregen. Vor allem aus dem Grund, dass jedem wieder bewusst wird – für sich selbst und ggf. für die eigenen Kinder – wie ungeheuer wichtig und unwiederbringlich die ersten drei Jahre jedes Lebens sind, wird keiner dieses Buch unberührt zur Seite legen. Eine Arbeit, die aufrichtigen Respekt verdient.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen