Atem

Autor: Mo Hayder
Genre: Thriller
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31213-9
Erscheinungsdatum (D) 05.03.12 Erschienen 2011
Seiten 480
Übersetzung Rainer Schmidt

Atem Hanging Hill

Inhalt

Die allein erziehende Sally Benedict quält sich Tag für Tag mit jeder Menge Sorgen durchs Leben: Seit ihrer Scheidung hat sie große finanzielle Probleme, von denen ihre Tochter im Teenageralter allerdings nichts wissen möchte. Millie möchte einfach nicht einsehen, dass das Leben, das sie mit ihrem Vater führen konnten, endgültig vorbei ist und sie sich vieles einfach nicht mehr leisten können. Das Geld wird immer knapper und Sally hat zunehmend das Gefühl, die Kontrolle über ihr Leben zu verlieren. Auch der Mord an Lorne Wood, einem 16jährigen Mädchen aus Millies Schule, trägt noch zu Sallys schrecklicher Stimmung bei. Um sich und ihre Tochter über Wasser zu halten, schlägt sie ganz allmählich Wege ein, die sie unwiderruflich in kriminelle Kreise ziehen könnten.

Dann trifft Sally ganz unvermutet auf ihre Schwester Zoë, zu der sie schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Zoë ist Polizistin und hat die Ermittlungen im Fall Lorne Wood übernommen, und als sich die Wege der unterschiedlichen Schwestern kreuzen scheint es so, als würden die dunklen Geheimnisse, die die beiden hüten, unaufhaltsam an die Oberfläche brechen…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Mit „Atem“ präsentiert Mo Hayder einen äußerst komplexen und vielschichtigen Thriller, der das ganze Ausmaß seiner Verstrickungen erst allmählich deutlich macht. Wieder einmal präsentiert die Britin mit ihren beiden Hauptfiguren Sally und Zoë zwei äußerst facettenreiche Charaktere, deren dunkle Abgründe sich oftmals nur erahnen lassen. Keine der beiden ist die strahlende Heldin, die einem auf den ersten Blick sympathisch wäre. Doch gerade das macht die Faszination von „Atem“ aus, denn der Grat zwischen Gut und Böse ist hier äußerst schmal. Keiner der Protagonisten scheint eine weiße Weste zu haben, und doch erweckt die Autorin trotz dieser Tatsache stets ein gewisses Verständnis für deren Handlungen. Dadurch wird aus einer zunächst so offensichtlich erscheinenden Geschichte eine zunehmend beängstigende Reise in die finsteren Untiefen der menschlichen Psyche.

Schuld und Sühne, richtig und falsch, Gut und Böse – das sind die zentralen Themen dieses Thrillers, der zeigt, wie fließend die Grenzen zwischen scheinbar so klar getrennten Bereichen manchmal sein können. Wenn die Spannung gegen Ende kaum noch zu ertragen ist, schockiert Mo Hayder ihre Leser mit einem unfassbar erschreckenden Schluss – so muss ein Nerven zerreißender Thriller aussehen!

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen