China verstehen

Autor: Carmen Paul, Liqin Cheng
Genre: Sachbuch
Verlag: Sankt Ulrich Verlag
ISBN: 978-3867441742
Erscheinungsdatum (D) 10.01.11 Seiten 207

China verstehen

Inhalt

Wo steuert China hin?
Was ist der Sozialismus chinesischer Prägung?
Wie funktioniert das System Volkskongress?
Was sind Konsultativkonferenzen?

„China verstehen“ ist ein Buch für Chinareisende, Geschäftsleute und China-Interessierte im weitesten Sinne, die unter anderem auf diese Frage eine Antwort suchen. Die beiden Autorinnen Carmen Paul und Liquin Cheng geben in vier Kapiteln einen Überblick darüber, was es zum Thema China Wissenswertes gibt. Man erfährt etwas über die Geschichte des Landes, die Entwicklung der Sprache und Schrift sowie den Codex, nach dem sich die Kommunikation in China richtet. Der Alltag im Reich der Mitte ist heute geprägt von einer Mischung aus Tradition und Moderne. Warum sich Chinas Gesellschaft bemüht, als modern und nicht rückständig zu gelten, wird ebenso beleuchtet wie, in kurzen Abrissen, die Bereiche Wirtschaft und Finanzen. Carmen Paul und Liquin Cheng informieren über ein funktionierendes Sozialversicherungssystem und den Aufbau von Rechtsinstitutionen. Auch die sensible Tibetfrage blenden die Autorinnen nicht aus.

Buchkritik von Gabriele  Frommholz

Normalerweise beginnt ein Sachbuch wie das vorliegende nicht mit einem uralten Zitat. Die beiden Autorinnen verwenden dieses Stilmittel trotzdem und es erweist sich als überaus passend und sinnbildlich für die Brücke, die Carmen Paul und Liquin Cheng mit „China verstehen“ schlagen. Nicht nur die Tatsache, dass eine Europäerin und eine Chinesin hier Seite an Seite gearbeitet haben ist bemerkenswert, sondern auch ihre Leistung, in ihrem Buch viele Themen kurz und bündig, dabei aber informativ aufzuarbeiten. China gibt uns Europäern immer noch viele Rätsel auf, umso wichtiger ist es, gut und verständlich zu informieren. Paul und Cheng haben das erkannt und wählten für „China verstehen“ keinen rein wissenschaftlichen Sprachstil und erreichen so einen breiten Leserkreis. Ihre leicht verständliche Sprache verbindet sich mit einer auffallend detailgenauen Recherche, gerade in Sachen Volkskongress und Konsultativkonferenzen. Bereiche, bei denen man als Laie glaubt, dass hier die Informationen unter Verschluss liegen. Umso erstaunlicher ist es da zu erfahren, dass hier jegliche Details frei zugänglich sind. Harro von Senger, der Verfasser des Vorwortes, preist „China verstehen“ als „leicht verständlich“ und „mühelos lesbare Information auf dem neusten Stand“. Zu Recht wie sich zeigt. Beiden Autorinnen ist es mit ihrem Sachbuch gelungen, das Interesse an China zu wecken und Lust auf dieses, noch viele Geheimnisse bergende, Land zu machen. Bei aller Vielfalt bestehender kultureller Unterschiede kann dieses Buch durchaus zur Völkerverständigung nicht nur in materieller Hinsicht beitragen.

Der Verlag hat sich mit den beiden Autorinnen geeinigt, auf die umfangreichen Anmerkungen im Buch zu verzichten. Er bietet dem speziell interessierten Leser an, diese Unterlagen anzufordern, um sie nachzulesen. Da das Buchformat vorgegeben war, einigte man sich auf diese Kurzform. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an den Sankt Ulrich Verlag .

Interview mit Dr. Carmen Paul zu "China verstehen"

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen