Allmen und der rosa Diamant

Autor: Martin Suter
Genre: Roman
Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-06799-6
Erscheinungsdatum (D) 27.06.11 Seiten 224

Allmen und der rosa Diamant

Inhalt

Nachdem J. F. v. Allmen und sein Angestellter Carlos den Fall um die wertvollen Libellen-Schalen zu einem gute Ende gebracht haben, kommt nun der erste große Auftrag auf „Allmen International Inquiries“ zu: Der Brite Montgomery beauftragt Allmen, einen äußerst seltenen Diamanten aufzuspüren, der mehrere Millionen wert ist. Dieser Auftrag kommt gerade zur rechten Zeit, ist doch das Konto von „Allmen International Inquiries“ nicht mehr ganz so gut gefüllt, wie das beim Lebensstil seines Namensgebers vonnöten ist.
Allmens und Carlos’ Nachforschungen nach dem wertvollen rosa Diamanten bringen sie auf die Spur des mysteriösen Russen Sokolow, der seinen Wohnsitz ganz in der Nähe von Allmens Villa in Zürich hat. Er wird verdächtigt, den Diamanten entwendet zu haben, ist nun aber leider spurlos verschwunden. Allmen begibt sich auf Spurensuche, die ihn schließlich zu einem Grandhotel im Ostseebad Heiligendamm führt. Doch schnell wird dem Lebemann klar, dass er nicht der einzige ist, der sich an Sokolows Fersen geheftet hat – und dass nichts ist, wie es zunächst einmal schien…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

J. F. v. Allmen und sein Faktotum Carlos sind Meister im Hoch- bzw. Tiefstapeln und das macht sie dem Leser von der ersten Sekunde an sympathisch. Allmen ist ein Gentleman, wie er im Buche steht - schade nur, dass seine Lebensweise seine finanziellen Verhältnisse weit übersteigt. Einmal mehr beweist Martin Suter mit der Zeichnung dieser ebenso sympathischen wie elitären Figur sein großes Können als Autor. Vor allem die oftmals ironische Skizzierung von Allmens Charaktereigenschaften macht den besonderen Charme dieser Geschichte aus. Manchmal ist die Dekadenz dieser Hauptfigur allerdings kaum auszuhalten und wirkt stellenweise doch stark überspitzt und damit unglaubwürdig. Dennoch kann man sich der Eleganz und Nonchalance eines J. F. v. Allmen kaum entziehen, schlägt sie sich doch in jeder Zeile von Suters zugleich ironischer und legerer Sprache nieder.

Der Fall, in dem Allmen und Carlos in „Allmen und der rosa Diamant“ ermitteln, ist nicht unbedingt spektakulär, erinnert aber zunehmend an eine klassische Detektivgeschichte. Hier stehen die Ermittlungstechniken der beiden Hauptfiguren im Vordergrund, die doch sehr unorthodox sind und manchmal nur knapp am Rande der Legalität vorbeischrammen. „Allmen und der rosa Diamant“ ist Schelmenstück und altmodische Detektivgeschichte in einem und präsentiert sich mit einer ordentlichen Portion Schweizer Charme – ein echter Martin Suter eben.

Die Serie um den Ermittler J. F. v. Allmen und seinen Butler Carlos umfasst folgende Bände:
Allmen und die Libellen
Allmen und der rosa Diamant
Allmen und die Dahlien
Allmen und die verschwundene María


BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen