All die verschwundenen Dinge

Autor: Tatjana Hauptmann, Lukas Hartmann
Genre: Kinderbuch
Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-01151-7
Erscheinungsdatum (D) 22.03.11 Seiten 96

All die verschwundenen Dinge

Inhalt

Karl ist ein kleiner Junge, der ständig alles verliert. Egal, ob nun die neue Schildkappe, der schicke Geldbeutel oder ein roter Ball – Karl geht ständig alles verloren. Dann bekommt er eines Tages von Mama und Papa eine Kasperlefigur geschenkt. Eigentlich wollte Karl lieber einen kleinen Hund, aber bald schon liebt er seinen Kasperl über alles, denn der spricht mit Karl. Auch wenn nur er den Kasperl hören kann, ist Karl doch überglücklich, einen so guten Freund gefunden zu haben. Bis zu dem Tag, an dem er seinen Kasperl im Park verliert…
Karl ist untröstlich und unternimmt alles, um seinen Kasperl wieder zu finden. Zum Trost schenken ihm seine Eltern schließlich doch noch den heiß ersehnten Hund, den Karl Timo nennt. Doch seinen Kasperl hat er trotzdem nicht vergessen. In einer Vollmondnacht begibt sich Karl mit Timo im Stadtpark auf die Suche nach dem Kasperl – denn er ist überzeugt davon, dass es einen Ort geben muss, an dem all die verschwundenen Dinge schließlich landen…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Der Schweizer Autor Lukas Hartmann hat gemeinsam mit der Illustratorin Tatjana Hauptmann eine liebenswerte und anrührende Geschichte für Kinder erfunden. Wie spannend wäre es doch tatsächlich, wenn es einen Ort gäbe, an dem sich all die verschwundenen Dinge, die irgendwann einmal jemand verloren oder vergessen hat, befänden. Hier wird die Phantasie der kleinen Leser aufs Angenehmste angeregt und viel Platz für eigene Ideen gelassen. Die reizenden Illustrationen unterstreichen noch den Charakter dieser oftmals witzigen Erzählung.
Gleichzeitig ist „All die verschwundenen Dinge“ aber auch eine Geschichte über die wahre Freundschaft. Denn nicht immer haben wir den richtigen Blick für diejenigen, die gut für uns sind. Auch der kleine Karl trauert seinem verlorenen Kasperl nach, ohne zu merken, dass er in Timo einen treuen und vor allem lebendigen Freund gefunden hat. Doch entgegen aller Widerstände und Zweifel findet er den Mut, nach seinem schmerzlich vermissten Freund zu suchen, um dann zu erkennen, wem seine wahren Gefühle gelten.
„All die verschwundenen Dinge“ ist ein Buch, das Kinder darin bestärkt, für das einzutreten, was ihnen wichtig ist. Gerade in einer Zeit, in der Menschen für Kinder immer austauschbarer sind, hält diese Geschichte eine wichtige Erkenntnis für sie bereit.

Die Illustrationen zu diesem Kinderbuch stammen von Tatjana Hauptmann.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen